Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | W | Willutzky, Dieter


Willutzky, Dieter

Leben und Wirken

Verrückte Wortspielereien und ausgemachter Blödsinn waren die Spezialitäten des in Langweid lebenden Liedermachers. Seine Texte spiegelten oftmals die skurille Umwelt mit all ihren weiten Perspektiven und Mehrdeutigkeiten. Seine Titel „Ich rauch zuviel", „Geisterfahrer Nummer acht" oder seine bei Ariola erschienene Single „Diedl dadl du" weckten mit subtiler Ironie die Bereitschaft, über sich und seinen Alltag nachzudenken.

Die ersten Werke entstanden, als Dieter Willutzky aus dem heimatlichen Neumünster umsiedelte. Er setzte seine gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse in eigene Texte und Melodien um. Höhepunkte bildeten seine Auftritte bei den Hauptkonzerten der „Nürnberger Barden-Treffen 1982 und 1983. Nebenbei wurde er 1984 Sieger des Morning Star-Talentwettbewerbs. „Ich beobachte die kleinen Schwächen meiner Mitmenschen und verarbeite sie mit viel Humor in meinen Songs", erklärte er.

Discographie

Single: Diedl dadl du (1984)

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | W | Willutzky, Dieter


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis