Dies ist ein Wiki und es ist nie fertig. Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie einfach an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | S | Sport-Highlights | Weltmeisterschaft Frauenfußball


Weltmeisterschaft Frauenfußball

Allgemeines

Als einziger bayerischer Austragungsstandort bekam Augsburg eine gute Ausgangsposition, sich international und national zu präsentieren.

Geschichte

Gegen die WM-Bewerbung stimmten im Augsburger Stadtrat Verena von Mutius und Christian Moravcik von den Grünen? sowie Dietmar Michalke? und Alexander Süßmair? von der Partei Die Linke?.

2009 versetzte Peter Grab die Kulturkoordinatorin Iris Steiner? in das WM-Büro der Stadt.

Im Juli 2010 tauschte Peter Grab die künstlerische Leitung für das Rahmenprogramm der Frauen WM aus und ersetzte Iris Steiner? durch den Popkulturbeauftragten der Stadt Richard Goerlich?. Kurzfristig wurde auch das Motto des künstlerischen Begleitprogramms von "Frauen am Ball" in "City of Peace" geändert, eine inhaltliche Leitidee, für die ein Jahr vor der Frauen WM in Augsburg noch kein Programm vorlag.

Details

In der Vorbereitung der Frauen WM in Augsburg schien die konservative Stadtregierung unter CSU und Pro Augsburg und vor allem der zuständige Referent Peter Grab nach Meinung vieler Beobachter immer wieder überfordert zu sein.


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | S | Sport-Highlights | Weltmeisterschaft Frauenfußball


Dies ist ein Wiki und es ist nie fertig. Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie einfach an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis