Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | Veranstaltungen | Webmontag Augsburg


Webmontag Augsburg

Auch Web-Montag, Web Montag. Ein Treffen von Menschen, die das Internet gestalten (wollen).

Allgemeines

Unter dem Stichwort Webmontag treffen sich Menschen informell und nicht kommerziell. Diese Treffen finden dezentral in verschiedenen Städten statt und sollen Menschen verbinden, die im Internet arbeiten und die Zukunft des Internets gestalten wollen.

Inspiriert ist der Webmontag von ähnlichen Veranstaltungen wie etwa dem Bar Camp oder dem Wiki Wednesday, also Veranstaltungen mit lockerem und offenem Rahmen, mit Wi-Fi, ein paar Getränken, Snacks, Präsentationen, Vorstellung von Projekten und Produkten, Networking, Brainstorming, Austausch.

Standardmäßig hat ein Webmontag drei Teile:

  • einem Aufwärmteil mit Gesprächen
  • einen Mittelteil von 60-90 Minuten mit Präsentationen und Demos
  • einem Abschlussteil mit Gesprächen

Das Format ist ansonsten aber bewusst sehr flexibel gewählt und offen für Experimente.

Der Augsburger Webmontag findet etwa alle zwei Monate statt. Die Termine stehen im Webmontag-Wiki.

Geschichte

Der erste deutsche Webmontag fand Ende 2005 in Köln statt und hatte das Ziel, etwas "kalifornischen Sonnenschein" nach Deutschland zu bringen.

Ende 2008 gab es im deutschsprachigen Raum fast 40 Webmontage in verschiedenen Städten. Man zählte zu diesem Zeitpunkt schon mehr als 100 Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern. Treffen fanden aber auch in Schweden, im Silicon Valley und sogar auf Second Life statt.

Der erste Webmontag in Augsburg fand am 26. Januar 2009 mit über 30 Teilnehmern im Capitol statt. Eingeladen hatten Sebastian Cordes?, Roland Riethmüller? und Carola Mauch? von WEKA Business Information?, Martin Szugat? von SnipClip? hielt einen kleinen Vortrag zum Thema "Virtuelle Güter und Social Gaming".

Details

Zielgruppe des Webmontags sind Menschen, die mit Web 2.0 und benachbarten Themen zu tun haben und ihr Wissen teilen wollen: Das können Erfinder, Ingenieure, Designer, Gründer, Finanziers, Marketingfachleute, Blogger, Podcaster, Vodcaster und aufgeschlossene Menschen aus der Old Economy sein. Hier kann jeder, der will, seine eigenen Gedanken, ein Produkt, einen Service, ein Startup, eine Webseite oder einfach "nur" neue Ideen vorstellen.

Behandelt werden Themen aus dem Bereich Technik und aus dem Bereich Business. Man sollte als Teilnehmer zumindestens schon einmal einige von den folgenden Begriffen gehört und verstanden haben: Accessibility, Aggregation, Ajax, API, Attention, Atom, Barrierefreiheit, Citizen Journalism, Collaboration, Copyleft, Copyright, Creative Commons, Design, Digital Rights/Restrictions Management, Django, DRM, E-Democray, E-Learning, Emerging Technology, Feeds, Flex, FOAF, Folksonomy, Identity, Instant Messaging, Location-based Services, Long Tail, Microformats, Mobile, Multimodal Interactive (Wireless Voice), Open Source, Podcasting, Presence, Privacy, RDF, REST, RFID, RSS, Ruby on Rails, Search, Second Life, Security, Semantisches Web, Semantic Web, Social Bookmarking, Social Media, Social Networks, Social Software, Spam, Structured Blogging, Syndication, Tags, Tagging, Turbogears, Usability, Virtual Reality, Vlogging, Video Blogging, Voice over IP (Vo IP?), Web 2.0, Weblogs, Web Services, Webdesign, Wikis, Wireless, XFN ... Aus dieser kurzen Aufzählung ergibt sich schon, dass die Themen sehr breit gefächert und jederzeit erweiterbar sind.

Ob Anfänger oder Profi: Um an einem Webmontag teilnehmen zu können, braucht es allein die Offenheit für neue Ideen sowie die Bereitschaft zu lernen und Wissen zu teilen.

Faszinierend an den Webmontagen ist, dass es keine zentrale Organisation gibt. Jeder, der sich vor Ort einbringen möchte, kann das über das Webmontag-Wiki tun. Von diesem freien Engagement lebt der Webmontag (also z. B. Organisation, Leihspenden, inhaltliche Beiträge, Dokumentation, Weitersagen etc.). Der Webmontag kostet nichts - außer etwa den Verzehr am Ort, wenn der Treffpunkt eine Gaststätte ist. Manchmal finden sich jedoch auch Sponsoren, z. B. WEKA Business Information? beim ersten Augsburger Treffen.

Niemand ist gezwungen, etwas zu präsentieren, aber die Gemeinde freut sich natürlich über jeden, der präsentiert. Eine solche Präsentation sollte auf etwa 10 Minuten ausgelegt sein. Wenn noch mehr Infobedarf ist, werden Fragen gestellt oder es entwickelt sich eine Diskussion in einem kleineren Kreis. Die Themen können im Voraus im Webmontag-Wiki eingetragen und anschließend mit der Präsentation vervollständigt werden.

Auf dem Webmontag-Wiki finden sich noch viele weitere wichtige Details, die Fragen beantworten wie: "Wo kann ich mich anmelden?", "Wie halte ich eine Präsentation?", "Wie kann ich einen Webmontag moderieren?"

Weblinks


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | Veranstaltungen | Webmontag Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis