Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | S | Sportarten | Wakeboarden


Wakeboarden

Möglichkeiten zum Wakeboarden in Augsburg und der Region Augsburg

Allgemeines

Wakeboarden ist ein Wassersport: Man schnallt sich ein Brett, also das Wakeboard an die Füße und gleitet damit seitlich auf dem Wasser zur Fahrtrichtung. Dabei lässt man sich von einem einem Motorboot oder einem Wasserskilift (Cable) ziehen.

Wakeboard stammt als Begriff von der Kielwelle des ziehenden Motorbootes (engl. wake), die die Wakeboarder als Absprungrampe verwenden. Im Deutschen spricht man von Wakeboarding oder Wakeboarden oder Waken.

Unterschätzen sollte man Wakeboarden nicht, denn es werden in und um Augsburg auch Meisterschaften und Wettkämpfe ausgetragen, etwa der "Schwabenpokal" im Juni eines Jahres. Und auch wenn Wakeboarden ungefährlich aussieht, zählt es doch zu den Risikosportarten.

Geschichte

In Augsburg und der Region Augsburg verbreitete sich das Wakeboarden ab den 1980er Jahren, noch stärker jedoch nach der Jahrtausendwende.

Details

Heute sehen viele Augsburger Wassersportler sommerliches Wakeboarden als Alternative zu Snowboarden? im Winter. Es fühlt sich cool an, wenn sie ihre Airtricks ausführen und auch den Sommer-Surfern, die auf mächtig Wind angewiesen sind, stehlen sie nicht selten die Show.

Und das auf einem Brett ähnlich einem dicken Snowboard mit kleinen Finnen und Fährungskanälen (Channels), um das Wakeboard zu stabilisieren und zu kontrollieren. Da die Augsburger Saison fürs Wakeboarden teilweise schon im April/Mai des Jahres beginnt, sieht man viele Wakeboarder anfangs noch im Neopren-Anzug und oft auch mit Schwimmwesten, denn bei einem Sturz kann es etwas dauern, wieder am Ufer zu sein.

Anlagen für Wakeboarden in Augsburg und der Region Augsburg finden sich hier:

Weblinks


Hauptseite | Sport und regelmäßige Veranstaltungen | S | Sportarten | Wakeboarden


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis