Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Rock | Veto


Veto

Heavy Metal aus Augsburg

Allgemeines

Die 1980 gegründete Band nannte sich Jailbreak, doch als sich das damalige Trio nach einem Jahr entschloss, ihr Schwermetall in deutscher Sprache zu schmieden, taufte es sich in Veto um.

Die Formation suchte von Anfang an eine musikalische Linie mit eigenem Stil. Veto: „Wir wollen nicht nur Ablenkung bieten, sondern auch auf Missstände aufmerksam machen. Keine heile Welt also, Musik nicht nur als Stilmittel, sondern auch als adäquater Ausdruck von Einstellungen und Gefühlen."

Fortan programmierte das Trio ihre Konzerte auf Power im Sound und Explosivität in der Show. In diesem Spannungsfeld zwischen Raubeinigkeit und Live-Atmosphäre präsentierten die Musiker Härte und Kompromisslosigkeit in Text und Musik. "Der banale Stampfrock hat dabei keine Chance", legten sie einstimmig dar.

Die Kritik feierte sie als "gekonnte, anspruchsvolle Formation", attestierte ihnen „amerikanisches Qualitätsformat", sprach im Zusammenhang mit ihrem musikalischen Spiel gar von einer „Degradierung so international erfolgreicher Bands wie zum Beispiel Iron Maiden oder Saga zu Dilettanten" (Podium).

1984 kam es zum Bruch. Sänger und Gitarrist Klaus Schiele formierte ein neues, fünfköpfiges Line Up, mit dem er ein Jahr später bei GAMA-Records einen Plattenvertrag unterzeichnete. Ihr Debüt-Album „Veto" - aus kommerziellen Gesichtspunkten wieder in Englisch gesungen - verschuf der Band einen ersten internationalen Ruf.

Live-Gigs mit den Spitzenbands der deutschen (Warlock, Sinner, Gravestone, Tyrant, Kreator) und der internationalen Heavy-Szene (Lee Aaron, Syxon, Vengeance) folgten.

1987 spielte die Band ihr zweites Album („Carthago") ein. Der Musikgigant „Warner Brothers" veröffentlichte es unter Lizenz in den USA.

Besetzung

Klaus Schiele (git, voc)
Roger Bredel (git)
Peter Schlattner (bs)
Peter Garattoni (dr)
Dietmar „Meise" Heiler (voc, keyb)

Ex-Mitglieder: Harry Liebhäuser (voc, keyb), Alwin „Yogi" Rainer (dr), Raimund „Muck" Langenmeier (dr), Bernhard Lukas (dr), Herbert Kaiser (bs), Ralf Daller (bs), Harald „Orä" Leib (voc), Jimi Garcia (voc), Armin Schüler (voc), Steve Hatton (dr)

Discographie

LPs: Veto (1986), Carthago (1988)
CDs: Veto (1988). Carthago (1988)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Rock | Veto


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis