Hauptseite | Behörden und Institutionen | Gerichte | Verwaltungsgericht Augsburg


Verwaltungsgericht Augsburg

Allgemeines

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--justitia_56.jpg.jpg

Die Verwaltungsgerichtsbarkeit der Bundesrepublik ist dreistufig aufgebaut. Die ersten beiden Stufen, die Verwaltungsgerichte (VG) und der Verwaltungsgerichtshof (VGH - in anderen Bundesländer als Bayern heißt es: Oberverwaltungsgericht - OVG) sind Gerichte der Bundesländer. Oberstes Verwaltungsgericht ist das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG) mit Sitz in Leipzig.

In Bayern gibt es grundsätzlich für jeden Regierungsbezirk ein Verwaltungsgericht, das seinen Sitz jeweils an dem Sitz der Bezirksregierung hat; lediglich das VG Regensburg ist (aus historischen Gründen) für die Regierungsbezirke Niederbayern und Oberpfalz zuständig. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof mit Sitz in München sowie einer Außenstelle in Ansbach ist für den gesamten Freistaat Bayern zuständig.

Je nach Zugehörigkeit des jeweiligen Wohnorts zu einem bestimmten Regierungsbezirk ist in der 1. Instanz örtlich das Verwaltungsgericht zuständig. Für den Regierungsbezirk Schwaben ist es das Verwaltungsgericht Augsburg.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--blick_verwaltungsgericht_augsburg.jpg.jpg

Bei einem Verwaltungsgericht wie Augsburg entscheiden in der Regel Kammern mit einer Besetzung von drei Berufsrichtern und zwei ehrenamtlichen Richtern. In bestimmten Fällen, insbesondere in Asylverfahren, entscheiden Einzelrichter. Die mit drei Berufsrichtern und bei Urteilen in der Regel mit zusätzlich zwei ehrenamtlichen Richtern besetzten Kammern der Verwaltungsgerichte entscheiden in schwierigeren und grundsätzlichen Streitsachen. Tatsächlich und rechtlich einfach gelagerte Fälle werden im Allgemeinen durch den Einzelrichter entschieden.

Aufgabe der Verwaltungsgerichte ist es, dem Bürger Rechtsschutz gegenüber dem Staat und sonstigen Trägern der öffentlichen Gewalt zu geben. Aber auch Streitigkeiten zwischen diesen Trägern werden entschieden. Die Rechtsstreitigkeiten betreffen zum Beispiel: Asylrecht, Ausländerrecht, Bau- und Erschließungsrecht, Beamtenrecht, Flurbereinigung, Gewerberecht, Hochschulzulassung, Jagd-, Fischerei- und Waffenrecht, Kommunalrecht, Naturschutz, Polizeirecht, Rundfunk- und Fernsehrecht, Schul- und Prüfungsrecht, Sozialrecht, Straßenverkehr und Straßenbau, Umweltschutz, Versammlungsrecht sowie Wehr- und Zivildienstrecht.

In diesen Bereichen will die Verwaltungsgerichtbarkeit grundrechtlich garantierten Rechtsschutz möglichst effektiv und zeitnah gewährleisten und die Gesetzmäßigkeit staatlichen Handelns sicherzustellen.

Details

Das Verwaltungsgericht Augsburg wurde am 15. Januar 1947 gegründet. Im Zuge der Dezentralisierung wurde es im Juli 1993 auch für die Entscheidung in Asylstreitverfahren zuständig. 2008 waren im Verwaltungsgericht acht Vorsitzende Richterinnen und Richter (einschließlich Präsident und Vizepräsident), 14 beisitzende Richterinnen und Richter sowie 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gerichtsverwaltung (Beamte, Angestellte und Arbeiter) beschäftigt. Die Verwaltungsstreitsachen waren - nach Rechtsgebieten gegliedert - sieben Kammern zugeteilt.

Die mündlichen Verhandlungen finden im Erdgeschoss in den Sitzungssälen 1 bis 3 statt. Sie sind öffentlich; Interessenten können sich an den Sitzungssaalaushängen täglich orientieren.

Das Verwaltungsgericht Augsburg ist örtlich zuständig für den Regierungsbezirk Schwaben. Dieser besteht aus den kreisfreien Städten Augsburg, Kaufbeuren, Kempten und Memmingen sowie den Landkreisen Aichach-Friedberg, Augsburg, Dillingen an der Donau, Donau-Ries, Günzburg, Lindau, Neu-Ulm, Oberallgäu, Ostallgäu und Unterallgäu. Und: Das Verwaltungsgericht Augsburg ist sachlich zuständig für alle durch Gesetz bestimmten verwaltungsrechtlichen Streitigkeiten, sofern nicht andere Fachgerichte (Finanz-, Sozialgerichte) zuständig sind.

Gegen eine kleine Kostenerstattung kann man Entscheidungen des Verwaltungsgerichts Augsburg anfordern. Bestellungen richtet man möglichst mit Aktenzeichen und Datum der Entscheidung an:

Bayerisches Verwaltungsgericht Augsburg
Kornhausgasse? 4
86152 Augsburg

Fax. 0821/327-3149
E-Mail: poststelle(@)vg-a.bayern.de

Wird die Entscheidung nicht eindeutig durch Angabe des Aktenzeichens oder Entscheidungsdatums benannt und vermehrt sich der Verwaltungsaufwand wegen einer notwendigen Recherche, kann sich die Regelfallgebühr erhöhen.

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag: 08.30 Uhr - 12.00 Uhr und 13.30 Uhr - 15.30 Uhr

Freitag: 08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Rechtsantragsstelle: Tel. 0821/327-3101

Adresse

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--bayerisches_verwaltungsgericht_augsburg_06.jpg.jpg

Verwaltungsgericht Augsburg
Kornhausgasse? 4
86152 Augsburg

Postanschrift:
Postfach 11 23 43
86048 Augsburg

Tel. 0821/327-04
Tel. 0821/327-3149
E-Mail-Adresse: poststelle(@)vg-a.bayern.de

Das Verwaltungsericht befindet sich an der Kornhausgasse?, der ersten unmittelbar nördlich des Doms? gelegenen Straße. Für Gäste stehen auf dem Grundstück des Gerichts 5 Kfz-Stellplätze zur Verfügung. Das Gericht ist mit der Straßenbahnlinie 2 (Haltestelle "Stadtwerke" oder "Mozarthaus") erreichbar. Die Gehzeit vom Hauptbahnhof beträgt ca. 15 Minuten.

Lage des Augsburger Verwaltungsgerichts

Weblinks

Homepage des Verwaltungsgerichts Augsburg


Hauptseite | Behörden und Institutionen | Gerichte | Verwaltungsgericht Augsburg



FacebookTwitThis