Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Universität Augsburg | Verfassung der Universität Augsburg


Verfassung der Universität Augsburg

Allgemeines

Geschichte

Am 15. Oktober 2007 kehrte die Universität Augsburg von der Rektoratsverfassung zur Präsidialverfassung zurück, wie sie von der Gründung der Universität Augsburg bis zum Jahr 1991 gegolten hatte. Die Präsidialverfassung wurde vom neuen Bayerischen Hochschulgesetz wieder für alle bayerischen Universitäten vorgeschrieben.

Seit 15. Oktober 2007 heißt der Rektor Präsident und die Prorektoren heißen Vizepräsidenten. Damit verbunden ist ein wesentlicher Unterschied der beiden Verfassungstypen. Die Rektoratsverfassung legte fest, dass Rektoren nur aus der Professorenschaft der eigenen Universität gewählt werden konnten. Bei der Präsidialverfassung können auch externe Bewerber an die Spitze der Uni gewählt werden.

Außerdem wurden durch die Präsidialverfassung die früheren vier Leitungsgremien Universitätsleitung, Senat, Erweiterter Senat und Hochschulrat auf drei Gremien verkleinert und mit anderen Kompetenzen ausgestattet.

Details

Universitätsleitung

Natürlich gibt es weiterhin eine Universitätsleitung. Sie besteht aus dem Präsidenten, drei Vizepräsidenten, die für Hochschulentwicklung, Forschung, Wissenschaftlicher Nachwuchs, Außenbeziehungen und Lehre und Studierende verantwortlich sind, und dem Kanzler. Die Universitätsleitung kümmert sich um das laufende Geschäft. Das beinhaltet unter anderem hochschulpolitische Zielsetzungen, Zielvereinbarungen, Planung des Haushalts und sein Vollzug, Stellen- und Mittelverteilung. Von der Hochschulleitung werden auf Vorschläge hin Professoren berufen, die Verwaltung organisiert, wissenschaftliche Einrichtungen errichtet, geändert oder aufgehoben.

Erweiterte Universitätsleitung

Weil das Hochschulgesetz den Universitäten genug Raum zum Experimentieren lässt, hat man an der Augsburger Uni den bisherigen Senat durch die "Erweiterte Universitätsleitung" ersetzt. Sie hat 19 Mitglieder: die fünf Mitglieder der Universitätsleitung, die sieben Dekane der Fakultäten, dazu drei gewählte Professoren, von denen die Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, die Geistes- und Sozialwissenschaften und die Informatik und Naturwissenschaften repräsentiert werden, je einen Vertreter des Akademischen Mittelbaus, der Studenten und des wissenschaftstützenden Personals sowie die Frauenbeauftragte.

Die Erweiterte Hochschulleitung berät und unterstützt die Universitätsleitung und übernimmt Aufgaben des früheren Senats.

Universitätsrat

Ebenfalls aufgrund der Experimentierklausel des bayerischen Hochschulgesetzes wurde der frühere Hochschulrat völlig neu eingerichtet. Er bestand früher aus dem Rektor und fünf externen Mitgliedern, die von der Unileitung vorgeschlagen und vom bayerischen Wissenschaftsminister bestellt wurden. Nun heißt der Rat in Augsburg Universitätsrat und hat je sechs interne und externe Mitglieder. Sie werden vom Wissenschaftsministerium im Einvernehmen mit der Universitätsleitung der Erweiterten Hochschulleitung vorgeschlagen und nach der Zustimmung vom Wissenschaftsminister bestellt. Die sechs internen Mitglieder setzen sich aus je einem Repräsentanten der drei Unibereiche Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Geistes- und Sozialwissenschaften und Informatik und Naturwissenschaften sowie drei gewählten Professoren zusammen. Die Frauenbeauftragte hat in diesem Gremium nur beratende Funktion.

Vom Universitätsrat werden der Präsident und die Vizepräsidenten der Universität gewählt. Die Universitätsleitung schlägt den Kanzler vor, der Universitätsrat beschließt seine Bestellung. Auch die Grundordnung der Universität wird von dem Gremium festgelegt, Vorschläge der Erweiterten Universitätsleitung zur Strukturplanung und Entwicklung werden hier abgesegnet, man beschließt hier die Änderung, Errichtung oder Abschaffung von Studiengängen, nimmt Stellung zu struktur- und haushaltspolitischen Entscheidungen der Universitätsleitung und vieles mehr.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Universität Augsburg | Verfassung der Universität Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis