Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Immobilien und Wohnen | U | Ulmenhof


Ulmenhof

eine Wohnanlage in Oberhausen-Nord?

Allgemeines

Der Ulmenhof gab der Ulmenhofstraße ihren Namen. Im Ulmenhof stehen etwa 190 einfache und relativ günstige Wohnungen für Mieter zur Verfügung. Der Ulmenhof liegt in unmittelbarer Nähe zum Eschenhof, der 2000/01 generalsaniert wurde. Die Wohnanlage Ulmenhof gehört heute der WBG.

Der Ulmenhof liegt weit genug von der Donauwörther Straße entfernt, um als ruhige Wohnlage beschrieben werden zu können. Wer in den Innenhof der Anlage blickt, hat viel Grün vor dem Auge. Dieser Innenhof bietet zudem Wäscheleinen und Parkplätze für die Anwohner.

Geschichte

Der Ulmenhof wurden in den Jahren 1929/30 von Julius Theodor Schweighart? und dem Architekten Kaiser errichtet. Der Ulmenhof ist auch mit den Anfängen der Geschichte der WBG verbunden, die am 10. September 1927 ihren Geschäftsbetrieb aufnahm und "der minderbemittelten Bevölkerung entsprechende Wohnungen … preiswert zu verschaffen" im Sinn hatte. Dann die WBG? übernahm einige von der Stadt begonnene Wohnanlagen und stellte sie fertig, u.a. den Eschenhof, Birkenhof, Richard-Wagner-Hof?, Richard-Strauß-Hof?, Zeppelinhof, Schuberthof? und eben auch den Ulmenhof.

Der Bau des Ulmenhofs und anderer ähnlicher Wohnanlagen in Oberhausen war ein Segen für den Stadtteil, denn während der Industrialisierung? war Oberhausen, ursprünglich ein Dorf mit landwirtschaftlicher Bevölkerung und Handwerkern, zu einem Augsburger Problemviertel geworden. Die Wohn- Verkehrs- und Schulverhältnisse erzwangen einen Anschluss an Augsburg, denn die Todesfälle und die Kindersterblichkeit in Oberhausen erreichten um 1910 bayerische Rekordwerte. Erst der Bau von Oberhausen-Nord? in den 1920er Jahren erleichterte die Situation etwas. Neben der WBG baute hier auch die von christlichen Gewerkschaften? 1921 gegründete Baugenossenschaft Augusta?. Schon 1933 lebten in Oberhausen-Nord? etwa 4.700 Menschen, dvon allein 3.800 in Wohnhöfen wie dem Ulmenhof (Eschenhof, Buchenau?, Weidenau? und Lindenau?).

2011 kostete der Quadratmeter im Ulmenhof etwa 4 Euro Kaltmiete. Damals wurden ersten Pläne für eine mittelfristige Sanierung der damals gut 80 Jahre alten Wohnanlage bekannt.

Details

Der Ulmenhof in Augsburg umfasst die Straßennummern Augustastraße? 1-7, Bleicherbreite 2-8, Eschenhofstraße 31-41, Ulmenhofstraße 30-41 und die Zirbelstraße 30-40.

In der Nähe befinden sich verschiedene Nahversorgungseinrichtungen wie Allgemein- und Fachärzte, Banken, Bus- und Straßenbahnhaltestellen, Kindergärten, Kirchen, Lokale sowie Geschäfte.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Immobilien und Wohnen | U | Ulmenhof


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis