Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | S | Sportschulen | Kampfsportschulen | Traditionelles Taekwon-Do-Center Augsburg


Traditionelles Taekwon-Do-Center Augsburg

Die Kampfsportschule versteht sich als Sportschule für traditionelles Taekwon-Do, ein Kampfsport, der für Jung und Alt geeignet ist, da er ohne Kontakt ausgeführt wird.

Allgemeines

Taekwon-Do ist eine koreanische Kampfkunst und hat sich über viele Jahrhunderte hinweg entwickelt. In Korea erkannte man, dass eine geistige Überlegenheit die Grundlage für das Widerstandsvermögen gegen Feinde war und entwickelte viele Systeme, die die geistige Substanz des Volkes aufbauten.

So wurde u. a. im 6. Jahrhundert n. Chr. von dem König Ching-Hung das Hwarang-Do gegründet, eine Organisation, in der die talentierte Jugend der damaligen Zeit aufgenommen und im Zen unterrichtet wurde. Bald wandte man das Gedankengut des Zen auch auf die Selbstverteidigung an und legte so die Grundlage für Taekwon-Do. Für die Hwarang-Do-Bewegung resultierte aus dem Gedankengut des Zen eine unüberwindbare Stärke. Sie führte schließlich zu einer friedlichen Vereinigung der drei Königreiche Koreas. Taekyon, so lautete der damalige Name des Taekwon-Do wurde seit dieser Zeit über 800 Jahre lang weitergepflegt und vervollkommnet. Dadurch, dass Korea keine Feinde mehr hatte, erlahmte die schöpferische Kraft des Volkes und die Entwicklung des Taekwon-Do stagnierte. Als im 14. Jahrhundert n. Chr. die Lee-Dynastie folgte, wurde das Taekyon nur noch von kleinen Gruppen am Leben gehalten.

Im Jahre 1910 erfolgte die Besetzung Koreas durch japanische Truppen, und die Ausübung von Kampfsport wurde verboten. Damit war aber der äußerste Anlass, der das Taekyon zu seiner einstigen Blüte geführt hatte, wieder gegeben: die Bedrohung von außen. Das führte dazu, dass das Taekyon wieder von Neuem ausgeübt und gepflegt wurde. Schnell folgte nach dem Zweiten Weltkrieg eine weite Verbreitung. Man begann das System des Taekyon neu zu ordnen und gab ihm einen neuen Namen: Taekwon-Do, was soviel wie "Weg des Fußes und der Hand" heißt. 1965 brach eine Abordnung höchster Danträger von Korea auf, um das Taekwondo in der ganzen Welt zu verbreiten. Mitglied dieser Delegation war auch Großmeister Kwon, Jae-Hwa, auf den sich das Traditionelle Taekwon-Do-Center in Augsburg bezieht.

Er wurde 1937 in Pusan, einer großen Hafenstadt im Süden Koreas, geboren. Bereits in jungen Jahren wurde er in Taekwondo unterrichtet und fiel bald durch sein außergewöhnliches Talent auf. In Hae, Dea-Yeong, 6. Dan fand er einen hervorragenden Lehrer, der sich nur der Ausbildung dieses einen Schülers widmete. Später wurde er auch von General Choi, Hong-Hi, 9. Dan persönlich unterrichtet. Nach seinem Studium arbeitete er als Journalist, lebte aber ganz für das Taekwon-Do. Mit 24 Jahren wurde er Chief Instructor (höchster Lehrer) der Yonmu-Kwan Taekwondo Schulen. 1964 wurde er technischer Direktor des Taekwon-Do-Landesverbandes Pusan, dem die meisten Taekwondo Abteilungen in Schulen und Universitäten, sowie viele freie Taekwondo Schulen der Umgebung angehören.

Mit 29 Jahren wurde er Mitglied des sechsköpfigen Demonstrationsteams, das Taekwon-Do in der westlichen Welt bekannt machen sollte. Ein Jahr später verschreibt sich Kwon, Jae-Hwa, damals 6. Dan, vollends dem Ziel Taekwon-Do in Europa zu verbreiten und gründete den deutschen Taekwondo-Verband, als dessen Cheftrainer er arbeitete. Taekwon-Do sah er nie als "Kampfsport": Dass andere mutwillig verletzt werden können, entspricht seiner Überzeugung nach nicht dem Geist von Taekwondo. Vornehmstes Ziel des Taekwondo sei das Streben nach Vervollkommnung von Idee, Form und Technik.

Geschichte

Gegründet wurde das Traditionelle Taekwon-Do-Center Augsburg von Oliver Reuter?. Er unterstützte schon seit 1998 mehrere Schulen im Umkreis als Trainer. Weil ihm diese Arbeit viel Spaß bereitete, wuchs in ihm der Wunsch selber eine Schule aufzubauen. Im Mai 2003 eröffnete er das Kwon, Jae-Hwa Taekwon-Do-Center Augsburg.

Er ist offiziell anerkannter Schulleiter des international tätigen Kwon, Jae-Hwa Taekwon-Do-Verbands und des Yonmu-Kwan Taekwon-Do-Verbands in Korea.

Details

Die genauen Trainingszeiten können auf der Homepage des Centers nachgelesen werden. Der dort zu findende Trainingsplan gilt auch für die Schulferien. An An Sonn- und Feiertagen findet kein Unterricht statt.

Gerne kann ein kostenfreies und unverbindliches Probetraining vereinbart werden. Will man danach weitermachen, muss man sich anmelden. Es wird eine Startgebühr erhoben, die einen passenden Taekwon-Do-Anzug beinhaltet. Für Erwachsene und Jugendliche wird ein Probeabo von insgesamt 8 Einheiten angeboten, so dass man sich stufenweise in das Taekwon-Do vortasten kann.

Adresse

Kwon, Jae-Hwa Taekwon-Do-Center Augsburg
Schertlinstraße 13 A
86159 Augsburg

Tel. 0821/2098330
Mobil 0176/10196056
E-Mail: oliverreuter(@)o2online.de


Das Center ist sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem PKW leicht erreichbar.

Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | S | Sportschulen | Kampfsportschulen | Traditionelles Taekwon-Do-Center Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis