Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Bauwerke | Zeughaus | Toskanische Säulenhalle


Toskanische Säulenhalle

ein Teil des Augsburger Zeughauses und wird als einer der elegantesten Räume betrachtet, die der Stadtbaumeister Elias Holl schuf

Allgemeines

Die Toskanische Säulenhalle war innerhalb des Zeughauses der frühere Aufbewahrungsort von Kriegsgerät, Kanonen und sonstigen Waffen der Stadt Augsburg. Heute ist die Toskanische Säulenhalle ein Ausstellungsort für die Gesellschaft für Gegenwartskunst?, den Berufsverband Bildender Künstler? und andere Augsburger Kunstinstitutionen.

Die Toskanische Säulenhalle liegt gleich hinter dem Hauptportal im Erdgeschoß des Zeughauses. Zu ihrem Namen kam sie durch die Säulen in toskanischer Ordnung. Sie halten das Kreuzgratgewölbe des Raumes zusammen mit Wandkonsolen in der Gestalt von Fratzen und Figuren. Laut italienischer Architekturschriften der Renaissance (etwa der 1537 in Venedig erschienene Schrift "Regola generali di Architettura" von Sebastiano Serlio) galt die toskanische Säulenordnung als grob und bäuerlich, auch wenn wir heute die Säulen elegant nennen würden. Damals galten sie nur für Funktionsbauten wie ein Zeughaus als annehmbar.

Geschichte

Die Toskanische Säulenhalle wurde mit den anderen Teilen des Zeughauses in den Jahren 1602 bis 1607 errichtet. Architekt war der Stadtbaumeister Elias Holl. Die Toskanische Säulenhalle gilt als eines seiner elegantesten Werke.

Am 6. Juli 2013 fand in der Toskanischen Säulenhalle die Fair Handels Messe Bayern als Marktplatz des Fairen Handels in Bayern statt. Dabei wurden die neuesten Trends der fair gehandelten Produkte präsentiert. Nichtregierungsorganisationen informierten im Bereich Bildung und Kampagnen.

Details

Die Toskanische Säulenhalle hat drei Schiffe mit zehn Jochen und Säulen. An ihrem Hauptportal befindet sich ein bronzener Türklopfer in Löwenkopfform.

Die Stadt Augsburg vermietet die Toskanische Säulenhalle für wechselnde Kunstausstellungen, Firmenempfänge und andere Veranstaltungen. Zuständig ist die städtische Dienststelle Bildungs- und Begegnungzentrum Zeughaus?, die dem Kulturamt? der Stadt Augsburg angegliedert ist.

Adresse

Zeughaus
Zeugplatz? 4
86150 Augsburg

Tel. 0821/3243960
Fax. 0821/3243962
E-Mail: zeughaus.stadt(@)augsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Bauwerke | Zeughaus | Toskanische Säulenhalle


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis