Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Beratungsstellen | Jugendberatungsstellen | tip - Jugendinformation Augsburg


tip – Jugendinformation Augsburg

Eine Augsburger Info- und Beratungsstelle für Jugendliche.

Allgemeines

Das tip wird vom Stadtjugendring Augsburg getragen und versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Anliegen und Fragen von Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Menschen, die mit ihnen zu tun haben. Im tip können sich Jugendliche zu den Themen Auslandsaufenthalte, Reisen, Bildung, Beruf, Freizeit und Leben von A-Z beraten lassen. Dazu kommt die Vermittlung, die Unterstützung und Förderung in jeder Frage und bei jedem Problem. Alle Dienste und Leistungen des tip sind kostenlos, unbürokratisch und entweder persönlich oder per Internet, Telefon oder schriftlich zu bekommen. Es wird von der Einrichtung auch Infomaterial herausgegeben.

Generell will das tip freiwilliges Engagement und Beteiligung Jugendlicher in der Jugendinformation und der Gesellschaft ermöglichen. Es geht hier um peer-to-peer-Information und die Motivation Jugendlicher, selbst aktiv zu werden. Deshalb gibt es für Jugendliche die Möglichkeit, das tip ehrenamtlich zu unterstützen, z. B. mit Erfahrungsberichten auf Infoveranstaltungen oder auf der Homepage, bei der Betreuung von Infoständen und bei der Aufbereitung von Infomaterial für Jugendliche (Flyer, Podcasts, Fotostories ...). Außerdem sind die Mitarbeiter des tips Ansprechpartner und Mitorganisatoren des Projektes change in, welches in Kooperation mit dem Freiwilligenzentrum Augsburg? seit 2003 durchgeführt wird. Über 500 Jugendliche der 8. Jahrgangsstufe engagieren sich jedes Jahr freiwillig im Rahmen dieses Projektes.

Da sich der Trend zu einer immer komplexer werdenden Informationsgesellschaft fortsetzt, wird die Arbeit des tip, das Jugendlichen einen Weg durch den Infodschungel aufzeigen will, immer wichtiger.

Geschichte

Die erste Jugendinformation in Europa wurde 1966 in Gent (Belgien) gegründet. Man wählte den Begriff „Information und Beratung“ für die Einrichtung, um die Niedrigschwelligkeit des Angebots zu betonen. Man braucht ja kein Problem zu haben, um sich zu informieren. In deutschen Großstädten stieg die Anzahl von Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote für Jugendliche Ende der 1960er Jahre stark an. Das erste Jugendinformationszentrum mit hauptamtlichen Mitarbeitern entstand 1967 in München. Es folgte die Gründung der Bundeszentrale Fachstelle für internationale Jugendarbeit sowie die Gründung der Jugendinformation in Bonn. In den 1970er und 1980er Jahren folgten weitere Jugendinformationszentren in Augsburg, Essen, Hagen, Hamm, Münster, Nürnberg, Recklinghausen und Stuttgart. Meist waren es präventive Erstanlaufstellen u. a. für arbeitslose Jugendliche. 2008 gab es in Deutschland allein im „Jugendinfonetzwerk“ über 50 verschiedene Jugendinformationsstellen. Definiert wurde eine Jugendinformationsstelle damals so: "Jugendinformation als Teilbereich der (sozialpädagogischen) Jugendarbeit dient als niedrigschwelliges Dienstleistungsangebot für alle Informationsbedürfnisse von jungen Menschen und deren Multiplikatoren und gibt recherchiertes, ausgewertetes und in geeigneter Form aufbereitetes Aufklärungsmaterial heraus."

Schon im Europäischen Jahr der Jugend 1985 plante man im Stadtjugendring Augsburg eine Jugendinformation zu gründen. Ein Jahr dauerten die Planungen, bis "Jugendinformationsstelle tip" als zentrale Anlaufstelle für Anliegen und Informationsbedürfnisse jeder Art für Jugendliche, junge Erwachsene und Jugendverbände in Augsburg eingerichtet und schließlich am 02. Dezember 1986 eröffnet wurde.

1995 hat das tip große Projekte wie das erste Jugendfestival x-large? mit über 150.000 Teilnehmern selbst organisiert.

1996 wurde das Büro der Mitgliedsverbände des Stadtjugendrings als "Infostelle für Jugendleiter" mit der Jugendinformationsstelle tip vereint und die Einrichtung jetzt "Infozentrum tip – für Jugendliche und Jugendleiter" genannt. Aufgrund Personal- und Abteilungsumstrukturierungen wurde die Jugendinformation 2001 zu "tip-Jugendinfo & Service" umbenannt. Nun verband der Institutionsname "tip" zwei eigenständige Bereiche mit jeweils einem Sozialpädagogen, nämlich "Jugendinformation" und "Verbandservice".

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--cover_jugendberatung.jpg.jpg

2009 wurden die beiden Bereiche „Jugendinformation“ und „Verbandsservice“ wieder eigenständig. Die Jugendinformation erhielt den Namen „tip – Jugendinformation Augsburg“ und zog im Juni 2009 in den 2. Stock der Neuen Stadtbücherei am Ernst-Reuter-Platz ein. Zuvor war die Einrichtung in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings Augsburg in einer denkmalgeschützten alten Villa am Schwibbogenplatz untergebracht, wo sich auch das Café Pavian? befand.

Im September 2012 und November 2013 gab die Jugendinformation einen kostenlosen Stadtplan für Augsburg heraus, der Beratungs- und Anlaufstellen für Jugendliche in Augsburg sowie die Jugendhäuser und Projekte des Stadtjugendrings? enthielt. Die aktuellste Ausgabe bekommt man entweder direkt im tip oder auf der Homepage der Einrichtung.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th104---ffffff--adventskalender-tip-2012.jpg.jpg

Seit Juli 2013 gibt es die sjr ferieninfo als Online-Datenbank für Ferienfahrten. Sie enthält Ferienfahrten für alle bayerischen Schulferien und bietet eine Suchfunktion nach Art der Ferien, Art der Fahrt, Zeitraum und Alter. Außerdem kann auch nach Fahrten im In- oder Ausland gesucht werden.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th91---ffffff--tip-augsburg_ferieninfo_2014.jpg.jpg

Ab dem 1. September 2014 bot das tip nicht mehr von Montag bis Freitag Besuchszeiten an, sondern nur noch Montag bis Donnerstag.

Im Herbst 2016 unterstützte die Tip Augsburg das 1. YouTubeCafe Augsburg. Es war als Infoveranstaltung für junge Leute zwischen 13 und 26 Jahren angedacht. Jugendliche und junge Erwachsene, die sich für YouTube interessieren, einen Kanal haben oder einen aufbauen wollen, sollten die Möglichkeit bekommen sich gegenseitig auszutauschen und zu unterstützen. Die regelmäßigen Treffen sollten im Jugendhaus Kosmos im Univiertel stattfinden. Beim ersten kostenlosen Infoabend standen der YouTuber Steve Heng von Breakout TV und die Fachanwältin für IT-Recht, Alma Lena Fritz, für Fragen zur Verfügung.

Details

Ein Vertrag zwischen der Stadt Augsburg und dem Stadtjugendring regelt u. a. die Finanzierung des tip.

Das tip führt viele verschiedene Veranstaltungen für Jugendliche zwischen 13 und 27 Jahren in der Stadt Augsburg durch:

  • Infoabende und Infoveranstaltungen an Schulen zu Themen wie Überbrückungsmöglichkeiten, Freiwilliges Soziales Jahr, Auslandsschuljahr, Jobs und Praktika im Ausland.
  • Infostände auf Messen oder sonstigen Veranstaltungen (Fit for Job?, Südbayerischer Hochschultag, Modular?) etc.
  • Projekte wie z. B. Workshops zu verschiedenen Themen oder Seminarwochenenden

Als sekundäre Zielgruppe neben den Jugendlichen wendet sich die Einrichtung auch an Multiplikatoren, die für Jugendliche Informationen einholen.

Der Internetauftritt des tip ist in die Internetseite des Stadtjugendrings Augsburg integriert.

Kooperationen bestehen mit dem Relax, der Jugendbücherei in der Stadtbücherei. Beide Einrichtungen liegen im 2. Stock und führen manche gemeinsamen Aktionen durch. Außerdem ist das tip dem Jugendinfonetz, dem deutschen Netzwerk der Jugendinformationsdienste, und dem Verbund süddeutscher Jugendinformationszentren angeschlossen. Mitglied ist das tip weiter bei eurodesk, einem europäischen Austausch-Netzwerk, und als regionaler Infotreff im Deutsch-Französischen Jugendwerk und es ist Ausgabestelle des Jugendherbergsausweises. Darüber hinaus bestehen mit vielen anderen Institutionen der Jugendarbeit in Augsburg und darüber hinaus Vernetzungen.

Kostenlose Rechtsberatung für Jugendliche im tip gibt es jeden zweiten Mittwoch, immer in den geraden Wochen, von 15-17 Uhr. Die kostenlose Rechtssprechstunde für Jugendliche hat den Titel „know your rights“ und wird durchgeführt von Rechtsanwälten des Forum Junge Anwaltschaft?. Ort ist im 2. Stock der Neuen Stadtbücherei, direkt neben dem tip. Jugendliche können sich anonym und ohne Voranmeldung mit allen Rechtsthemen, z.B. Probleme mit der Schule, Geld, Drogen, Verträgen oder in der Freizeit, an die Rechtsanwälte wenden. Da es sich um eine Erstberatung handelt, kann jedoch keine längerfristige Betreuung oder eine Vertretung vor Gericht erfolgen. Aktuelle Termine findet man auf der Homepage des tip.

Auslandssprechstunde: Jeden Donnerstag von 15 bis 17 Uhr können Jugendliche ohne Anmeldung vorbeikommen, um sich über einen Auslandsaufenthalt informieren zu lassen. Die Sprechstunde wird immer von einer Person geleitet, die auch schon Erfahrungen im Ausland gemacht hat. Ob Au Pair, Work & Travel, Jobs & Praktika, Schulaufenthalt oder ein Freiwilligendienst im Ausland, Jugendliche können mit allen Fragen kommen. Die Veranstaltung findet in der Neuen Stadtbücherei, Ernst-Reuter-Platz 1, Augsburg statt.

sjr ferieninfo: Online-Datenbank für Ferienfahrten. Unzählige Ferienfahrtmöglichkeiten sind hier zusammengestellt. Es gibt Reisen ans Meer und in die Berge, ins Ausland und ins Inland, Fahrten für Mächen und Fahrten für Jungen. Alle angebotenen Fahrten werden von Jugendverbänden? oder anerkannten Trägern der Jugendhilfe organisiert.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 13 – 17 Uhr
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Adresse

tip - Jugendinformation Augsburg
Ernst-Reuter-Platz 1
86150 Augsburg

Tel. 0821/4552256
Fax. 0821/4552257
E-Mail: tip(@)sjr-a.de


Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Beratungsstellen | Jugendberatungsstellen | tip - Jugendinformation Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis