Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | T | Thommstraße


Thommstraße

eine Augsburger Straße, die überwiegend zum 4. Augsburger Stadtbezirk (Georgs- und Kreuzviertel) und damit zum Planungsraum I (Innenstadt) gehört; ein kleiner Teil der Straße gehört zum 6. Augsburger Stadtbezirk (Rechts der Wertach), der wiederum zum Planungsraum II (Oberhausen) gehört und ein weiterer kleiner Teil der Thommstraße liegt im 7. Augsburger Stadtbezirk (Bleich und Pfärrle), der wiederum zum Planungsraum I (Innenstadt) gehört

Allgemeines

Die Thommstrasse in Augsburg trägt ihren Namen nach Jakob Thomm. Sie geht von der Liebigstraße? in doppelter paraleller Straßenführtung aus, führt am Fischertor vorbei und stößt bei der MAN auf die Sebastianstraße. Straßen, die von der Thommstraße abgehen sind die Kilianstraße?, Am Pfannenstiel?, Am Fischertor und die Herwartstraße?. Auf etwas mehr als zweihundert Metern trägt die Thommstraße die Schienen der Straßenbahnlinie 2 zwischen der Liebigstraße? und der Kreuzung Am Pfannenstiel?/Am Fischertor. Von der Liebigstraße? bis zur Kreuzung Am Pfannenstiel?/Am Fischertor steigt die Thommstraße an, von der Kreuzung Am Pfannenstiel?/Am Fischertor bis zur Sebastianstraße fällt sie ab; die Kreuzung ist ihr höchster Punkt. Vom Fischertor bis zur Sebastianstraße liegt rechter Hand ein Teil der Stadtmauer von Augsburg und der beliebte Erholungspunkt Lueginsland.

Geschichte

Details

In der Thommstraße Augsburg stehen zwei interessante Gebäude:

Thommstraße 24a

Heute das Haus Katharina von Siena des Bistums Augsburg mit dem Institut für Aus- und Fortbildung und Begleitung. Es handelt sich hier um den Prälatenbau des ehemaligen Augustinerchorherrenstifts Sankt Georg?. Er steht nördlich von Sankt Georg am Nordrand der Altstadt?. Erbaut hat man den dreigeschoßigen Prälatenbau mit seinem Satteldach, seinen geschwungenen Giebeln und polygonalen Eck-Erkern im 16. Jahrhundert.

Kurz bevor er starb, begann Matthias Schmuzer? 1686 noch mit der Stuckierung des zweiten Obergeschosses des Prälatenbaus. Die begonnene Stuckierung wurde von Simon Stiller? 1687 vollendet.

Nach der Auflösung des Augustinerchorherrenstifts Sankt Georg? im Jahr 1806 diente der frühere Prälatenbau unterschiedlichen Zwecken wie z. B. für ein katholisches Lehrlingsheim, für soziale Einrichtungen und für die Akademie für Hauswirtschaft?.

1944 wurde der Prälatenbau schwer beschädigt und 1976 anschließend im Äußeren wiederhergestellt.

2003 sanierte das Bistum Augsburg den Prälatenbau und wandelte ihn in ein Büro- und Tagungsgebäude um, in dessen Räumen seitdem die Fachbereiche/Abteilungen Aus- und Fortbildung und Begleitung untergebracht sind. Es gibt verschiedene Gruppenräume, eine Cafeteria und einen Raum der Stille in dem Gebäude. Reste des alten Bauwerks sind noch im Foyer zu sehen.

Thommstraße 28: Fischertor

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | T | Thommstraße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis