Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Pop | The Butlers


The Butlers

eine Augsburger Beat-Band

Allgemeines

The Butlers spielten von 1967 bis 1971 zusammen. "Die große Überraschung des Abends waren The Butlers, Bayerns jüngste Beat-Kapelle aus Gersthofen. Diese fünf musikalischen Jungen, mit ihren 14 und 15 Jahren gerade erst dem Stimmbruch entwachsen, rissen mit einer halbstündigen Sondereinlage zu Begeisterungsstürmen hin", schrieb die Augsburger Allgemeine 1968 über einen Auftritt im Rahmen eines Nachwuchs-Wettbewerbes im Moritzsaal?.

Die Gersthofener Jung-Musiker imponierten mit beat-angehauchten Stücken von Otis Redding ("Dock Of The Bay"), den Troggs ("Love Is All Around") und den Bubble Gum-Rennern "Yummy, Yummy" und "Simon Says".

Die minderjährige Truppe mit elterlichem Management und Protektion spielte in allen existierenden Live-Clubs und Pfarrsälen, die in der zweiten Hälfte der sechziger Jahre in Augsburg und Umgebung existierten. Beim Gastspiel der deutschen Beat-Könige The Lords 1968 im Big Apple-Club waren The Butlers die Anheizer. Im Eisstadion-Cafe wurde jeden Freitag von Mai bis Oktober 1969 zu ihren Rhythmen getanzt. Vom ZDF wurde das Quintett für das 30minütige Musik-Spektakel "Bayern - Yeah, Yeah, Yeah" engagiert. Im Aufnahme-Studio II des Bayerischen Rundfunks? in München spielte die Band ihre beiden Eigenkompositionen "Let’s Take A Trip To The Alpes" und "Life Is Like An Air Balloon" ein. Im März 1970 hatte die Formation ein zweiwöchiges Engagement im Hotel Hohfürst in Österreich; später mehrere Gastspiele in einem Pariser Dance Palais.

In diesem Zeitraum hatte sich die Kapelle zu einer routinierten Live-Combo mit professionellem Niveau gemausert und durch Hinzunahme des Bläser-Paares Franz Erhard und Helmut Bobinski noch mehr an Drive und Zugkraft gewonnen.

1971 sah sich die nunmehr sechsköpfige Band vor die Entscheidung gestellt, endgültig ins Profi-Lager zu wechseln. Zu diesem Entschluss konnten sich The Butlers aber nicht durchringen. 1971 lösten sie sich auf. "Fips" Fischer machte mit diversen Musik-Aktivitäten weiter.

Besetzung

  • Alfred "Ali" Dorn (git, voc)
  • Horst "Chico" Melzer (bs)
  • Heinrich "Blacky" Eisenbarth (keyb)
  • Peter "Fips" Fischer (git, voc, fl)
  • Herbert "Hebbe" Lenz (dr, tp)
  • Franz Erhard (sax, fl)
  • Helmut Bobinski (tb)

Ex-Mitglied: Ronald "Ronny" Jakal (git)

Diskografie

  • Single: Candy/l Never Leave You (1970)

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Musik | Pop | The Butlers


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis