Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | T | Teutsch, Erik


Teutsch, Eric

Ein von den Nationalsozialisten vertriebener Augsburger Jude.

Leben

Eric Teutsch wurde 1919 in Augsburg als Sohn von Dr. jur. Arthur Teutsch? geboren, der ein angesehener Augsburger Rechtsanwalt war, im Dritten Reich aber den Beruf verlor und in Theresienstadt von den Nazis umgebracht wurde. Eric Teutschs Mutter kam in Auschwitz ums Leben.

In Deutschland hieß Eric noch Erich. Hier besuchte er das Augsburger Sankt-Anna-Gymnasium? und wurde später in einer Gögginger Fabrik, die Filztuch herstellte, Versandleiter. Nach der Kristallnacht 1938 war er kurz in Dachau inhaftiert. 1939 verließ er mit seinem Bruder Walter und seiner Schwester Ruth Augsburg und Deutschland. Er ging über England ins amerikanische Exil.

Zunächst verbrachte er einige Jahre in New York mit seinem älteren Bruder. In Salt Lake City begann er unter schwierigen Verhältnissen als Lagerarbeiter, arbeitete sich immer weiter hoch und wurde Vizepräsident einer großen Firma. Von Salt Lake City aus besuchte er seine spätere Frau Hilda in Buffalo.

Auch seine Frau Hilda, geb. Wormser, war Augsburgerin und floh auf dem gleichen Schiff mit ihm in die Vereinigten Staaten. Das Ehepaar hatte zwei Söhne, von denen der eine Arzt, der andere Rabbiner wurde.

Gestorben ist Eric Teutsch 2007 in San Diego, Kalifornien.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | T | Teutsch, Erik


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis