Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Öffentlicher Personennahverkehr | Straßenbahn | Straßenbahnlinie 2


Straßenbahnlinie 2

Allgemeines

Durch die Verlängerung der Straßenbahnlinie 2 von Kriegshaber bis zum Park and Ride Augsburg-West? sind die Wohngebiete von Kriegshaber-West? (Neusässer Straße, Ulmer Landstraße?) das Gebiet der ehemaligen Flakkaserne? (heute Gewerbe- und Wohngebiet), Stadtbergen-Nord? und das Klinikum Augsburg in das Straßenbahnnetz eingebunden.

Geschichte

Nachdem Kriegshaber Augsburg das Gelände der Tramhalle Kriegshaber kostenlos zur Verfügung gestellt hatte, konnte die Straßenbahnlinie 2 bis zu diesem Straßenbahndepot weitergeführt werden. Das geschah nach einigen Quellen mit der Eröffnung am 1. Juni 1910, nach anderen erst 1911.

1971 beschloss der Augsburger Stadtrat die Verlängerung der Straßenbahnlinie 2 bis zum Klinikum Augsburg, die seit 1996 auf der zweispurigen Trasse möglich ist. Seit 2001 fährt die Straßenbahnlinie 2 sogar noch weiter bis zum Park-and-ride-Platz Augsburg-West.

Bis zum 31. Dezember 1982 verkehrte die Straßenbahnlinie 2 in Augsburg auf folgender Strecke: GöggingenKönigsplatzRathausplatzKriegshaber.

Zwischen dem 1. Januar 1983 und dem 30. Juli 1997 hatte sie folgende Streckenführung: StadtbergenHauptbahnhofKönigsplatzRathausplatzKriegshaber.

Noch Anfang der 1990er Jahre endete die Straßenbahnlinie 2 an der Tramhalle Kriegshaber, obwohl die Strecke schon weiter geplant war.

1996 bauten die Stadtwerke Augsburg den Streckenabschnitt zwischen Bahnhof Augsburg-Oberhausen und Kriegshaber zweigleisig aus.

Vom 31. Juli 1997 bis 28. November 2001 fuhr die Augsburger Straßenbahnlinie 2 vom Hauptbahnhof über den Königsplatz und den Rathausplatz nach Kriegshaber und zurück.

Zwischen dem 29. November 2001 und dem 9. Dezember 2006 waren die Linienpunkte HauptbahnhofKönigsplatzRathausplatzKriegshaberP+R Augsburg West und zwischen dem 10. Dezember 2006 und dem 19. März 2012 verlief die Streckenführung so: Haunstetten Nord? - KönigsplatzMoritzplatzKriegshaber - P+R Augsburg West. Danach hießen bis 14. Dezember 2013 die Haltepunkte der Straßenbahnlinie 3 wie folgt: Haunstetten Nord?Rotes TorUlrichsplatzSenkelbach - P+R Augsburg West.

Im Dezember 2008 stimmte der Augsburger Bauausschuss? dem Ausbau der Straßenbahnhaltestelle Haunstetten-Nord zu und empfahl dem Stadtrat den Beschluss, die Haltestelle barrierefrei auszubauen, weil sie nicht mehr dem gültigen Standard für Niederflursysteme entsprach. Gleichzeitig war vorgesehen, die Busspur an der Haltestelle zu verbreitern, um wartenden Bussen das Überholen der Straßenbahn zu ermöglichen. Der Beschluss war Voraussetzung für die Verknüpfung und Brechung der Regionalbuslinie 733? sowie die Anbindung der AVG? -Buslinien 34, 39 und Ast 30? an die Straßenbahnlinie 2. Die Planungen sehen zwei Halteposition für die Straßenbahn, vier für Bus? und eine für das Anrufsammeltaxi? sowie eine Toilette vor.

Am Montag, den 29. April 2013 gab es einen Brand in einer unterirdischen Elektroanlage beim alten Straßenbahndepot, weshalb die Ulmer Straße teilweise mehrere Stunden gesperrt werden musste. Die Straßenbahnlinie 2 konnte aus der Innenstadt kommend nur bis zur Wertachbrücke Oberhausen fahren und musste nach Oberhausen umgeleitet werden.

Am 15. Dezember 2013 begann die Straßenbahnlinie 3 folgende Haltepunkte anzufahren: Haunstetten Nord? - KönigsplatzMoritzplatzKriegshaber - P+R Augsburg West.

Am 6. Juni 2014 schlossen die Stadtwerke Augsburg die erste größere Gleiserneuerung im Rahmen des Schienen-Sanierungsprogramms 2014 ab. Auf der Strecke der Linie 2 beim Klinikum Augsburg wurden die Gleisbögen auf einer Länge von 280 Metern vollständig ausgetauscht.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th91---ffffff--2017_06_23_Barrierefreier_Haltestellenausbau.jpg.jpg

Im Sommer 2017 begann der barrierefreie Ausbau der Straßenbahnlinie 2. Dieser Linienast vom Königsplatz nach Haunstetten wird in den Sommerferien durch Busse ersetzt. Der Linienast vom Kö zum Klinikum Augsburg bis zur Endhaltestelle Augsburg West/P&R wurde am Königsplatz mit der Linie 6 verknüpft. Nachdem sie 37 Jahre Tag für Tag ihren Dienst getan hatten, mussten die Gleise der Straßenbahnlinie 2 zwischen Schertlinstraße Richtung Haunstetten bis zur Schafweidstraße ausgetauscht werden. Gleichzeitig wurden vier Haltestellen barrierefrei ausgebaut. Um die Arbeiten innerhalb der sechswöchigen Sommerferien bewerkstelligen zu können, arbeiteten sechs Baufirmen auf dem 3,5 Kilometer langen Streckenabschnitt parallel. Dabei wurden nicht nur die Gleise erneuert, sondern auch die Schwellen ersetzt und der Schotter herausgenommen, gereinigt und wieder ins Gleisbett eingebracht. Insgesamt investierten die swa rund fünf Millionen Euro in Gleise und Haltestellen auf dem Abschnitt. Dabei waren fünf Baufirmen gleichzeitig an bis zu 15 Baustationen beschäftigt. Während sämtliche Schienen und die defekten Schwellen durch neue ersetzt wurden, konnten 4.000 Lastwagen-Ladungen Schotter bei den Arbeiten gereinigt und somit wiederverwendet werden. Die Arbeiten an den Gleisen nutzte auch das Tiefbauamt? der Stadt Augsburg um den Straßenbelag in der Rumplerstraße, der Werner-von-Siemens-Straße? und der Bürgermeister-Ulrich-Straße? umfassend zu erneuern.

Details

Weblinks


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Öffentlicher Personennahverkehr | Straßenbahn | Straßenbahnlinie 2


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis