Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Alten- und Pflegeheime | Seniorenzentrum Haunstetten


Seniorenzentrum Haunstetten

auch AWO Seniorenwohnheim Haunstetten. Ein Augsburger Altenheim, das von der Arbeiterwohlfahrt? in Haunstetten betrieben wird.

Allgemeines

Das Seniorenzentrum Haunstetten liegt zwar in fast ländlicher Ruhe im Wasserschutzgebiet, gibt aber seinen Bewohnern trotzdem die Möglichkeit, am Stadtleben Anteil zu nehmen. In der Nähe liegen Einkaufszentren, das Zentralklinikum Süd?, Banken, die Post, Apotheken, die katholische Pfarrkirche von Haunstetten, das evangelische Gemeindezentrum und ein öffentliches Schwimmbad. Auch der Haunstetter Wald liegt in der Nähe und mit dem öffentlichen Nahverkehr ist das Zentrum gut zu erreichen. Das Heim wird von der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Schwaben? unterhalten. Es versteht sich als „Heim mit Herz“.

Geschichte

Der Vorgängerbau des heutigen Seniorenzentrums Haunstetten hatte acht Stockwerke und wurde 1965 von der AWO Bezirksverband Schwaben e.V. eröffnet. Es war ebenfalls in der Sauerbruchstraße? - und zwar gegenüber dem heutigen Seniorenzentrum. Da der Bau jedoch nicht mehr sanierungsfähig war, musste er durch das neue Haus ersetzt werden, das im Jahr 2009 bezogen wurde. Bis 2009 waren hier 165 Seniorinnen und Seniorinnen untergebracht, die von 95 Angestellten auf 80 Stellen betreut wurden.

Im Jahr 2009 wurde die Bewohnerzahl um fast 50 Personen verkleinert, die 2010 in das neue Gebäude umzogen.

Details

Das Seniorenheim hält 116 Betten bereit. Davon sind 80 Einzelzimmer und 18 Doppelzimmer. Es gibt eine kleine Wohngruppe mit 20 beschützenden Wohnplätzen und sechs Wohngruppen mit je 16 Wohnplätzen. Alle Zimmer haben eine eigene behindertengerechte Nasszelle, Zugang zur Terrasse bzw. zum Garten oder einen eigenen Balkon. In den Zimmern gibt es ein elektrisches Pflegebett mit Aufrichter, Kleiderschrank und Nachttisch, altengerechte Beleuchtung, Gardinen, Bodenbeläge aus Linoleum, Schwesternrufanlage, TV-Anschluss sowie Telefonanschluss mit Telefon incl. Flatrate.

Das Haus wirkt hell, freundlich und modern. Die Zimmer sind groß und es gibt Gemeinschaftseinrichtungen wie etwa die Cafeteria und Mehrzweckräume im Erdgeschoss mit einer großen Terrasse. Vom Flurbereich können zwei Aufzüge genutzt werden.

Es gibt eine parkähnliche Gartenanlage mit Terrasse und einer Teichbrücke und einem Therapiegarten. Gleich anschließend kann man im Siebentischwald spazieren gehen.

Die Arbeit des Pflegeteams beruht auf dem Pflegekonzept nach Krohwinel. Neben der Grund- und Behandlungspflege gibt es auch eine soziale Betreuung, die für mobilitätsfördernde Angebote sorgt. Das Heim setzt ein Wohngruppenkonzept um, damit alltagsnahes Leben und Wohnen so lange möglich ist, wie es geht. Ein vielfältiges Betreuungsprogramm bereichert den Alltag und fördert das Gemeinschaftsleben. Jede Wohngruppe verfügt über einen eigenen Wohn- und Essbereich mit eigener Küchenzeile. Aufgenommen werden alte und pflegebedürftige Menschen, Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen, Menschen mit chronischen Erkrankungen und Menschen mit Körperbehinderungen. Um eine gute Bezugspflege zu ermöglichen, werden die Bewohner des Hauses weitgehend von Stamm-Fachkräften betreut, was eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Mitarbeitern und Bewohnern entstehen lässt. Ein Qualitätsmanagementsystem sorgt dafür, dass gesetzliche Anforderungen und die hauseigenen hohen Standards eingehalten und weiterentwickelt werden.

Die Frühstückszeiten im Haus sind variabel. Es gibt einen Wäschedienst und einen Hausfriseur. Zwar liegt das Haus fast im Grünen, ist aber sehr gut an den ÖNPV angeschlossen: Der Bus hält direkt vor dem Haus. Geschäfte, Post, Apotheke und Ärzte befinden sich in der Nähe. Im Haus kann man also so lange selbständig leben, wie man will. Und wenn es nötig ist, erhält man die Betreuung, die man braucht. Eine hausinterne Tagespflege hilft, die Mobilität zu erhöhen und die Gedächtnisleistung zu erhalten. Das Mittagessen besteht aus drei Gängen und besteht aus normaler oder leichter Kost. Von Kässpatzen bis Fischgerichte wird aufgedeckt, was schmeckt. Dazu kommt nachmittags ein Kaffee samt Kuchen. Essen kann man, wo man will: auf dem Zimmer, im stilvollen Essbereich, in der Wohngruppe oder in der Cafeteria.

Adresse

Seniorenzentrum Haunstetten
Sauerbruchstraße? 2
86179 Augsburg

Tel. 0821/8099960
Fax. 0821/80999699
E-Mail: seniorenheim.haunstetten(@)awo-schwaben.de


Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Alten- und Pflegeheime | Seniorenzentrum Haunstetten


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis