Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | S | Selbsthilfegruppen


Selbsthilfegruppen

selbstorganisierte Zusammenschlüsse von Menschen, die gleiche Probleme, Krankheiten oder Herausforderungen zu meistern haben und gemeinsam etwas dagegen oder dafür unternehmen wollen

Allgemeines

Selbsthilfegruppen sind immer mehr ein wichtiger Teil der Behandlung oder Therapie von Krankheiten und psychischen Problemen. Sie ergänzen die Arbeit der Mediziner und leisten Patienten Hilfe zur Selbsthilfe. Dazu kommt, dass von Krankheiten Betroffene die Solidarität der Selbsthilfegruppe spüren und sich getragen fühlen können. In einer Selbsthilfegruppe geht es in erster Linie um den Informations- und Erfahrungsaustausch von Betroffenen und Angehörigen, praktische Lebenshilfe und gegenseitige emotionale Unterstützung und Motivation. Aber auch die Vertretung der Belange ihrer Mitglieder nach außen ist Ziel einer Selbsthilfegruppe (Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit, Unterstützung von Forschungsprojekten, politische Interessenvertretung). Selbsthilfegruppen sind meist als eingetragene Vereine organisiert, manche auch als Gesellschaften bürgerlichen Rechts.

Auch in Augsburg gibt es viele Selbsthilfegruppen - etwa für die Bereiche Krebs, Osteoporose, Schilddrüsenerkrankungen, Mobbing, Schlaganfall oder Sehbehinderung und vieles mehr. Hin und wieder stellen sich solche Gruppen auf dem Rathausplatz im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit vor.

Geschichte

Details

Ein wichtiger Aspekt bei Selbsthilfegruppen ist der geschützte Raum, in dem sich ihre Mitglieder aussprechen können. Für ihre Arbeit sind allein die Selbsthilfegruppen verantwortlich, kein Gesundheitsamt oder Arzt übernimmt hier eine Gewähr.

Augsburger Selbsthilfegruppen

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | S | Selbsthilfegruppen


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis