Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Tradition und Geschichte | S | Schwäbische Volksmusik


Schwäbische Volksmusik

Allgemeines

Auch heute noch ist die schwäbische Musiktradition mit ihrer Vielfalt an Liedern, Musikstücken und Tänzen lebendig. Sie weist schmissige Tänze, virtuose Saitenmusik, Musik auf diatonischem Hackbrett und Scherrzither, einfühlsame Volksballaden und hintersinnige Wirtshauscouplets auf. Gruppen aus dem Allgäu bis ins Wittelsbacher Land widmen sich dieser Musiktradition.

Die alten Lieder werden in abwechslungsreiche Arrangements gekleidet, mal traditionell gehalten, mal neu umgearbeitet und weiterentwickelt. Virtuose Saitenmusik, muntere Wirtshauslieder, gefühlvolle Balladen, Lieder vom Reisen, von der Liebe und vom Abschiednehmen sind Spiegelbild der schwäbischen Musiktradition. Gespielt werden selten gewordene Instrumente wie diatonisches Hackbrett, Scherrzither und Raffele (Vorgängerinstrument der Zither).

Geschichte

2012/2013 startete ein Projekt in den Landkreisen Aichach-Friedberg und Dachau, um die Volksmusik der Region zu erhalten und der nachwachsenden Generation nahe zu bringen. Das Projekt wurde von der Europäischen Union mit fast 86.000 Euro unterstützt, weitere Gelder kamen vom Bezirk Schwaben und von Oberbayern?. Mit dem Geld sollten in den nachfolgenden Jahren die mehr als 300 Musikgruppen der beiden Landkreise vernetzt, ihr Liedgut gesichert und in einer digitalen Bibliothek aufbewahrt werden. Die Volksmusik sollte in Schulen und Kindergärten zurück gebracht werden und regelmäßige Veranstaltungen sollten Volksmusik und Brauchtum wieder in die Öffentlichkeit zurückbringen. Um diese Aufgabe zu bewältigen, wurde im November 2012 eigens der Verein für Volkskultur im Wittelsbacher und Dachauer Land? gegründet.

Details

Gruppen und Einzelpersonen, die sich der schwäbischen Musiktradition widmeten oder widmen:

  • Blech-Dur
  • Hofmarkmusik
  • Hürbener Sänger
  • Liedhaber (2011 um die Krumbacher Volksliedforscherin Dagmar Held für eine CD-Produktion entstanden)
  • Osterried, Max (Harmonica, Gesang)
  • Raffelemusik Hüttlinger-Milz
  • Schwäbische Franzosamusik
  • Straubinger, Stefan (Drehleier, Bandoneon)
  • Zitherduo Kronwitter-Gericke

In Krumbach besteht eine Forschungsstelle für Volksmusik beim Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V., wo Zeugnisse der musikalischen Volkskultur gesammelt, dokumentiert und bearbeitet werden. Dort hat man Tänze, Lieder und Instrumentalstücke gesammelt, die Interessierten zur Verfügung stehen. Lehrgänge, offenes Singen, Veröffentlichungen und eine umfangreiche Bibliothek zur Volksmusikforschung ergänzen das Angebot. Dazu kommt, ebenfalls in Krumbach eine Beratungsstelle für Volksmusik in Schwaben, die eine Einrichtung des Bezirks Schwaben ist und wo Ansprechpartner für alle Fragen zu traditioneller Volksmusik und Volkstanz zur Verfügung stehen. Das Ziel der Beratungsstelle ist es, durch Lehrgänge, Veranstaltungen und wissenschaftlichen Dokumentationen die überlieferte Musizierpraxis zu bewahren und zu fördern.

Weblinks


Hauptseite | Tradition und Geschichte | S | Schwäbische Volksmusik


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis