Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Malerei und Grafik | Galerien | Schwäbische Galerie


Schwäbische Galerie

eine Galerie für moderne schwäbische Kunst im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld

Allgemeines

Die Schwäbische Galerie ist im so genannten "Bräumeisterstadel" des Klosters Oberschönenfeld untergebracht. Sie dient der Retrospektive mit Werken schwäbischer Künstler der Zeitgeschichte und Gegenwart. Das bedeutet, es gibt keine Dauerausstellung, sondern einen ständigen Wechsel von Ausstellungen. Hin und wieder haben die Ausstellungen auch thematische Schwerpunkte oder es stehen künstlerische Techniken im Vordergrund.

Geschichte

Der Bräumeisterstadel, in dem die Schwäbische Galerie untergebracht ist, wurde 1743 von Hans Adam Dossenberger? errichtet. Früher diente er als Kornstadel und Dreschtenne, Holzlege und in jüngerer Zeit auch als Museumsdepot. Es war das letzte ehemalige Wirtschaftsgebäude des Klosters Oberschönenfeld, das man für Museumszwecke umwandelte.

Eröffnet wurde die Schwäbische Galerie am 7. Februar 2003 mit der Ausstellung „Landschaft in Schwaben – Gemälde und Aquarelle des 20. Jahrhunderts“.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Galerie 2013 zeigten zehn schwäbische Künstler, wie sie schwäbische Landschaft im 21. Jahrhundert sahen.

Details

Die Schwäbische Galerie bietet viele museumspädagogische Veranstaltungen für alle Altersgruppen. Ein Museumsgarten und ein Kinderspielplatz locken viele Besucher.

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr, Feiertage geöffnet und nach Vereinbarung

Adresse

Schwäbische Galerie
Oberschönenfeld 4
86459 Gessertshausen

Tel. 08238/30010
Fax. 08238/300110


Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Malerei und Grafik | Galerien | Schwäbische Galerie


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis