Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | S | Schulsozialarbeit


Schulsozialarbeit

Allgemeines

Schulsozialarbeit wird von der Stadt Augsburg im Jahr 2007 mit insgesamt 600.000 Euro an 15 Augsburger Schulen gefördert. In Kooperation mit der Katholischen Jugendfürsorge? wird an der Bärenkeller-Volksschule eine neue Stelle geschaffen und die Ganztagsbetreuung eingeführt. Zum ersten Mal ist auch genug Geld vorhanden, um an einigen Augsburger Berufsschulen mit Schulsozialarbeit zu beginnen.

Bildungsreferent Sieghard Schramm betrachtet die Schulsozialarbeit als einen so wichtigen Teil der Bildungsarbeit, dass er versucht mehr Geld für diese Aufgabe aufzuwenden, als es die Verpflichtung der Stadt wäre. Das ist auch dringend nötig, da der Freistaat im gesamten Augsburger Stadtgebiet nur noch zwei ganze und zwei halbe Stellen der Schulsozialarbeit fördert. Damit zeigt sich, dass die in Bayern regierende CSU zwar immer wortstark auf den Plan tritt und Strafen fordert, wenn an Schulen Gewalt geschieht, aber wenig investiert, wenn es darum geht, dieser Gewalt vorzubeugen. Eigentlich ist die Schulsozialarbeit nicht Sache der Schulaufwandsträger, der Kommunen, sondern Teil des Erziehungsauftrags der Schulen und damit Länderaufgabe.

Geschichte

Im März 2012 kamen in der Schulsozialarbeit weitere 16 Stellen zu den vorhandenen 13 sozialpädagogischen Fachkräften hinzu.

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | S | Schulsozialarbeit


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis