Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Tradition und Geschichte | S | Schillingaufstand


Schillingaufstand

Ein sozialrevolutionärer Aufstand der Augsburger Bürger zu Beginn des 16. Jahrhunderts.

Allgemeines

Zunächst ging es bei dem so genannten Schillingaufstand um die Relegation des Barfüßermönchs? Johannes Schilling?. Relegation bedeutet hier, dass der gerade bei ärmeren Bürgern der Stadt beliebte Mönch verboten bekam zu predigen. Der Begriff kommt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie fortschicken, ausschließen, verbannen, verweisen. Der Mönch hatte nämlich gegen die Ungleichheit der Menschen und die Prasserei der Reichen gepredigt. Seine Relegation löste zunächst den Unmut der Bevölkerung aus, doch schon bald wendete sich der Unmut in einen Aufstand der Bevölkerung, die sozialrevolutionäre Forderungen stellte.

Dieser Aufstand der Stadtbevölkerung war so stark und bedrohlich für die Reichen, dass Jakob Fugger am 6. August 1524 die Stadt verließ und flüchtete.

Weblinks


Hauptseite | Tradition und Geschichte | S | Schillingaufstand


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis