Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | K | Kirchen und Religionsgemeinschaften | Evangelische Kirche | Sankt Thomas


Sankt Thomas

eine evangelische Gemeinde und Kirche in Kriegshaber

Allgemeines

Sankt Thomas ist die einzige Kirche in Augsburg mit einem runden Glockenturm.

Evang.-Luth. Thomaskirche Augsburg Kriegshaber
Evang.-Luth. Thomaskirche, Augsburg Kriegshaber, am 29. September 2013. By Mailtosap (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Geschichte

Die evangelische Gemeinde Sankt Thomas in Kriegshaber erhielt 1845 Evangelisch Heilig-Kreuz? zur Mutterpfarrei, von der aus sie betreut wurde. Nach der Eingemeindung Kriegshabers 1916 nach Augsburg wurde Sankt Johannes? die betreuende Gemeinde.

Schon 1908 gründeten Protestanten einen Verein zum Bau einer evangelischen Kirche in Kriegshaber. In den 1920er Jahren baute der Verein Gemeinderäume und eine Diakoniestation in Kriegshaber. Nach dem Krieg wurde Sankt Thomas Vikariat von Sankt Johannes?, im Juli 1949 Tochtergemeinde von Sankt Johannes?.

Erst 1951 weihte man eine evangelische Notkirche an der Stelle der heutigen Kirche Sankt Thomas ein.

Am 1. Juli 1955 erklärte man die evangelische Gemeinde Sankt Thomas in Kriegshaber zum exponierten Vikariat und 1959 wurde Sankt Thomas in Kriegshaber eine selbständige Pfarrei. Die Grundsteinlegung für das heutige Kirchengebäude fand am 31. Januar 1960 statt.

Das Kirchengebäude von Sankt Thomas in Kriegshaber wurde bis 1961 errichtet und am 24. September des Jahres eingeweiht. Architekt der Kirche war Olaf Andreas Gulbransson, der aber wegen seines Unfalltodes kurz zuvor die Einweihung "seiner" Kirche nicht mehr miterlebte. Gulbransson hatte eine Vorliebe für die offene Zeltarchitektur und das Spiel mit geometrischen Grundformen. Meist ordnete er Altar, Kanzel und Taufbecken zentral in seinen Kirchenbauten an. Das Zelt war ihm Symbol für das "Zu-Gast-Sein" des Menschen auf der Erde und sollte an das Stiftszelt des Alten Testaments erinnern. Durch seine Architektur ordnete er Pfarrer und Gemeinde in einem offenen Kreis zueinander, damit eine Gruppe nachahmend, die sich um einen Redner bildet.

Hubert Distler schuf das Fresken-Altargemälde in Sankt Thomas. Die beiden Münchener Künstler Gulbransson und Distler arbeiteten harmonisch und intensiv an vielen gemeinsamen Projekten.

1966 baute man eine Orgel ein.

1983 erfolgte eine Grundrenovierung der Kirche. Ende 1997 hatte die Gemeinde etwas mehr als 2.300 Mitglieder, Ende 2009 war sie auf fast 3.000 Mitglieder angewachsen.

Details

Das Altargemälde von Sankt Thomas zeigt, wie der heilige Thomas dem auferstandenen Christus begegnet.

Adresse

Evangelisch-Lutherisches Pfarramt St. Thomas
Rockensteinstraße? 21
86156 Augsburg

Tel. 0821/401311
Fax. 0821/4444946
E-Mail: admin/@)st-thomas-augsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | K | Kirchen und Religionsgemeinschaften | Evangelische Kirche | Sankt Thomas


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis