Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | K | Kirchen und Religionsgemeinschaften | Römisch-Katholische Kirche | Katholische Pfarreien und Kirchen in Augsburg | Sankt Konrad


Sankt Konrad

eine katholische Kirche und Pfarrei im Bärenkeller / Augsburg

Allgemeines

Geschichte

Die Geschichte der Kirche Sankt Konrad ist mit der Entstehung der Bärenkellersiedlung in den 1930er Jahren verbunden. Bis dahin war die Kirchenverwaltung von Sankt Peter und Paul in Oberhausen für die Katholiken im Bärenkeller zuständig. Sie beschloss 1935, eine Kirchenstiftung für die Bärenkellersiedlung zu gründen.

Schon am 20. September 1936 konnte eine Notkirche geweiht werden. Die Planung der Kirche Sankt Konrad übertrug man Prof. Michael Kurz?, der daneben viele weitere Augsburger Kirchen entworfen hat.

1938 legte man den Grundstein für den heutigen Kirchenbau von Sankt Konrad und am 21. Mai 1939 weihte der damalige Diözesanbischof Dr. Joseph Kumpfmüller? das Gotteshaus. Schon damals wohnten im Seelsorgebezirk der Pfarrei etwa 3.700 Katholiken und ihre Zahl wächst weiter, so dass am 12. Oktober 1950 Diözesanbischof Dr. Joseph Freundorfer? Sankt Konrad zur selbständigen Pfarrei erhebt. Im Pfarrheim wurde ein Kinderhort der Caritas? eingerichtet. 1954/55 baut man einen Pfarrsaal und 1957 eröffnet der Kindergarten Sankt Konrad?.

Ab der Pfarrei-Gründung bis 1968 leitete der Geistliche Rat Michael Rupprecht die Pfarrei. Bis 1973 war der Geistliche Rat Siegfried Schindele Stadtpfarrer in Sankt Konrad und am 8. Januar 1974 trat Monsigniore Geistlicher Rat Dekan Karl Mair als Stadtpfarrer in Sankt Konrad seinen Dienst an.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th95---ffffff--sankt-konrad-baerenkeller_historisch_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th85---ffffff--sankt-konrad-baerenkeller_historisch_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th95---ffffff--sankt-konrad-baerenkeller_historisch_3.jpg.jpg

Alle obigen Bilder wurden von Josef Bartl aus Pähl gemacht. Er war Kaplan in Sankt Konrad vom 1. April 1938 bis 16. Juli 1940. Er verstarb am 29. Juni 1978 in Dillingen?. Der Pfarrei Sankt Konrad wurden die Negative auf Anfrage anlässlich einer Ausstellung 1981 von Leonhard Bartl, einem Neffen von Josef Bartl, überlassen. Die Abzüge befinden sich im Besitz von Thomas Werthefrongel, Stadtbergen. Bild links: Blick vom Pfarrhaus der Kirche Sankt Konrad in Augsburg/Bärenkeller wohl kurz nach ihrer Fertigstellung in südöstliche Richtung. Im Vordergrund wird das letzte Baumaterial der jetzt nicht mehr benötigten Notkirche aufgeräumt. Im Mittelgrund die Wohnblöcke an der Wertinger Straße?. Bild Mitte: Blick von der Bärenstraße auf die neu erbaute Pfarrkirche Sankt Konrad in Augsburg/Bärenkeller. Daneben Pfarrhaus und Notkirche. Bild rechts: Die Pfarrkirche Sankt Konrad wohl kurz nach ihrer Fertigstellung. Blick nach Nordwesten.

Details

Auf der Webseite der Pfarrei erfährt man die Öffnungszeiten des Pfarrbüros und kann einen Newsletter abonnieren. Im Rahmen der Pfarreiengemeinschaft Oberhausen-Bärenkeller? wird ein Pfarrbrief herausgegeben.

Den Pfarrsaal und das "Konradsstüble" kann man für eine private Veranstaltung oder ein Fest mieten, wenn am gewünschten Termin keine Pfarrveranstaltungen stattfinden. Für kleinere Feiern bietet sich auch der Gemeinschaftsraum der Sozialstation (evtl. mit Bewirtung) an.

Im Pfarrgebiet gibt es an verschiedenen Stellen Schaukästen, in denen neben den wöchentlichen Gottesdienstanzeigern auch Pfarrei-Veranstaltungen usw. angekündigt werden.

Adresse

Pfarrei Sankt Konrad
Bärenstraße 22
86156 Augsburg

Tel. 0821/461515
Fax. 0821/468110
E-Mail: st.konrad.augsburg(@)bistum-augsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Augsburger Branchenbuch | K | Kirchen und Religionsgemeinschaften | Römisch-Katholische Kirche | Katholische Pfarreien und Kirchen in Augsburg | Sankt Konrad


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis