Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Alten- und Pflegeheime | Ruhesitz Wetterstein


Ruhesitz Wetterstein

ein Alten- und Pflegeheim in Augsburg-Haunstetten

Allgemeines

Der Ruhesitz Wetterstein in Haunstetten fällt auf der Königsbrunner Straße?, wo er angesiedelt ist, gleich durch seine zehn Stockwerke Höhe und seine Breite auf. Erinnert das Hochhaus von der architektonischen Außengestaltung an die 1970er Jahre, hat sich die Einrichtung im Inneren den veränderten Bedingungen und Anforderungen an eine moderne, zeitgerechte Senioreneinrichtung angepasst und entwickelt seine Konzepte ständig weiter. Heute sorgen mehr als 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Bedürfnisse älterer Menschen und versuchen Unabhängigkeit in der eigenen Wohnung mit Sicherheit und Gemeinschaft zu verbinden. Die Betriebsgesellschaft Ruhesitz Wetterstein ist eine gemeinnützige GmbH, deren alleiniger Gesellschafter die Eigentümerin des Gebäudes ist, die Seniorenwohnheim Augsburg–Haunstetten GmbH & Co. Betriebs KG, ein geschlossener Immobilienfonds. Schon im Eingangsbereich fühlt sich der Besucher durch helle Farben, eine Lobby mit Empfangsbereich und Dekoration gut aufgehoben.

Angeboten wird zunächst Betreutes Wohnen. Die Bewohner können wählen zwischen Ein- und Zwei-Zimmerwohnungen von 32 bis 62 Quadratmetern. Alle Wohnungen haben einen großzügigen, überdachten Balkon. Im Zimmer ist immer eine Kochnische, ein eigenes Bad und die Schwesternrufanlage. Einmal pro Woche wird die Wohnung gereinigt, es gibt ein tägliches Mittagsmenü und 24 Stunden am Tag Hilfe und Unterstützung, wenn sie gebracht wird. Auch regelmäßige Angebote wie Gymnastik, Gedächtnistraining, Geburtstagsfeiern, Ausflüge, Feste und Feiern sind im monatlichen Pensionspreis enthalten.

In der Pflege werden stationäre Pflege, gerontopsychiatrische Pflege, eine gerontopsychiatrische Wohngruppe und ambulante Pflege angeboten. Die stationäre Pflege erfolgt in einem eigenen Pflegebereich. Das Haus verfügt über 24 Ein- und zwölf Zweibettzimmer mit Notruf, elektrisch verstellbaren Pflegebetten, Sitzmöbeln und Einbauschränken, Bad und WC. Auch ein befristeter Aufenthalt im Rahmen einer Kurzzeitpflege ist möglich. Die gerontopsychiatrische Pflegeabteilung richtet sich an Menschen mit Alzheimer oder anderen Demenzformen mit oder ohne Weglauftendenz. Die gerontopsychiatrische Wohngruppe liegt auf einer Ebene im Erdgeschoss und hat über 28 Plätze, in 10 Einzel- und 9 Doppelappartements. Dazu kommen zwei Aufenthaltsbereiche mit Ess- und Wohnraum und eine Küche. Speziell geschulte Mitarbeiter kümmern sich hier um die alten Menschen. Wenn Menschen im Ruhesitz Wetterstein an sich gut selbst zurechtkommen, aber aufgrund von Krankheit Phasen haben, in denen sie Zuwendung, Betreuung und Pflege benötigen, steht ein eigener hausinterner ambulanten Pflegedienst zur Verfügung, der bei Bedarf auch bei schwerer Erkrankung in der Wohnung im Bereich "Betreutes Wohnen" zur Stelle ist und rund um die Uhr in Anspruch genommen werden kann.

Eine Kapelle steht Angehörigen beider Konfessionen jederzeit offen. Regelmäßig finden hier Gottesdienste und Andachten statt. Aber auch in einem Snoezellen-Raum kann man sich bei Musik, Lichteffekten und Düften entspannen. Einen Mehrzwecksaal im Haus können Haunstetter Vereine nutzen.

Geschichte

Eröffnet wurde der heutige Ruhesitz Wetterstein im Juli 1972 als "Wetterstein Seniorenhotel" mit einem innovativen Konzept. Damals war das Konzept neu in seiner Art und bot eine zeitgerechte, großzügige Wohnform für Senioren, die sich von den bis dahin üblichen Wohnformen und klassischen Altenheimen abhob.

In den Jahrzehnten nach der Eröffnung wurde das Alten- und Pflegeheim regelmäßig erneuert.

Bis Ende 1999 war die Einrichtung in Trägerschaft des Präsidiums des Bayerischen Roten Kreuzes?, zum 1. Januar 2000 ging die Trägerschaft auf die Ruhesitz Wetterstein gGmbH über.

2000/2001 und 2003/2004 führte man umfangreiche Modernisierungs- und Umbauarbeiten durch. Das bedeutete die Verbesserung der räumlichen Gegebenheiten, der technischen Einrichtungen sowie der Ausstattungen. Auch trennte man damals das Betreute Wohnen von der stationären Pflege.

2002 wurde der Ruhesitz Wetterstein erstmals zertifiziert, also unabhängig beurteilt und für gut befunden. Das Qualitätsmanagementsystem der Einrichtung wird von einer unabhängigen Prüfstelle seitdem regelmäßig auditiert und bewertet.

Um den besonderen Ansprüchen Demenzkranker besser gerecht zu werden, wurde im Jahr 2006 eine gerontopsychiatrische Wohngruppe in einem Neubau eröffnet.

Details

Die hauseigene Küche bietet leichte, abwechslungsreiche Speisen aus frischen Lebensmitteln, saisonalen Angeboten, die schonend zubereitet werden. Gegessen werden kann in der eigenen Wohnung, im hauseigenen Restaurant oder im Aufenthaltsbereich einer Pflegewohngruppe. Jeden Tag kann zwischen zwei Menüs, verschiedenen Beilagen und Salaten gewählt werden. Auch Angehörige und Gäste können im Restaurant essen. Das Küchenteam richtet selbst private Familienfeier aus.

Zum Ruhesitz gehört ein Café, das dienstag bis Sonntag von 14 Uhr ­– 17.30 Uhr für Bewohner, Freunde, Angehörige und Gäste geöffnet ist. Auch private Feiern können hier durchgeführt werden. Den täglichen Bedarf an Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Naschereien, Zeitschriften und Zeitungen kann man im Tante-Emma-Laden des Cafés decken.

Die Einrichtung in der Königsbrunner Straße? ist mit vielen Partnern aus unterschiedlichen Fachbereichen vernetzt, etwa mit Altenpflegeschulen, Berufsfachschulen für Hauswirtschaft, Pfarrgemeinden, Hospizgruppen, Medizinern, Wund-Stomaberatern, Physiotherapeuten, Sanitätshäusern, Apotheken und Supervisoren.

Alle zwei Jahre werden aus allen Wohn- und Pflegebereichen die Mitglieder des Heimbeirats, eines Bewohnergremiums, gewählt. Darin sind Bewohner und Angehörige vertreten. In einer Sitzung pro Monat werden aktuelle Themen und Anliegen besprochen.

Im Ruhesitz Wetterstein bilden ein Qualitätsmanagementsystem und Teamarbeit das Kernstück der Mitarbeiter- und Führungskonzeption. Klare Strukturen, flache Hierarchien, offene Kommunikation, kurze Entscheidungswege, eine gesunde Mischung aus erfahrenen und jungen Mitarbeitern sind Kernpunkte der Einrichtungskultur. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden regelmäßig Möglichkeiten zur Fortbildung und Freiräume für ihre Weiterentwicklung geboten. Der Ruhesitz Wetterstein ist anerkannter Ausbildungsbetrieb für folgende Ausbildungsberufe: staatlich anerkannte/r Alternpfleger/in (3-jährige Ausbildung), Altenpflegehelfer/-in (1-jährige Ausbildung), Koch/Köchin (3-jährige Ausbildung) und Hauswirtschafter/in (3-jährige Ausbildung). Praktika können in den Arbeitsbereichen Hausreinigung, Wäscherei, Küche, Pflege und Betreuung absolviert werden.

Ehrenamtliches Engagement macht im Ruhesitz Wetterstein vieles für die Bewohnerinnen und Bewohner möglich, was Helfer nicht möglich wäre. Ehrenamtlich Tätige können auf vielfältige Weise mitwirken und –gestalten, unabhängig von Alter, Konfession oder Nationalität: bei der Betreuung von Bewohnerinnen und Bewohnern z. B. Essen reichen, vorlesen, musizieren, spielen, backen ..., Mithilfe bei Gruppenaktivitäten, Begleitung zu Gottesdiensten, Spaziergängen, Arztbesuchen, Einkäufen etc., Mitgestaltung von kulturellen Veranstaltungen, Ausflügen und Festen, Gartenarbeit und vielem mehr. Die etwa 50 Ehrenamtlichen, die sich im Ruhesitz Wetterstein engagieren, können immer Nachwuchs gebrauchen.

Adresse

Ruhesitz Wetterstein
Königsbrunner Straße? 39a
86179 Augsburg

Tel. 0821/80848-0
Fax. 0821/8084838
E-Mail: info(@)ruhesitz-wetterstein.de


Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Soziales | Alten- und Pflegeheime | Ruhesitz Wetterstein


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis