Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | B | Black, Roy | Das Jahr 1963


Das Jahr 1963

Seine Karriere begann Roy Black mit der Augsburger Band Roy Black and the Cannons.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--roy-black_anfangszeiten_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th74---ffffff--roy-black_anfangszeiten_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th66---ffffff--roy-black_anfangszeiten_3.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th85---ffffff--roy-black_anfangszeiten_4.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th108---ffffff--roy-black_anfangszeiten_5.jpg.jpg

Die Band Honkeytonks? sollte sich für ihre Auftritte in dem Gasthaus Charlies Affenstall?, das einen Tanzsaal hatte, endlich einen Sänger besorgen. Hans Medla, ein Schulfreund von Gerhard Höllerich am Augsburger Holbein-Gymnasium, der in der Gastronomie Registrierkassen verkaufte, vermittelte Gerhard Höllerich als Sänger an die Honkeytonks?. Damals wurde Roy Black von seinen Freundinnen und Freunden wegen seinen schwarzen Haaren "Blacky" gerufen. Bei dieser Band spielt auch der Bassist Peter Schwedes mit, der später zu den Stringers? und dann zu "Roy Black and the Cannons" wechselte. Die Location Charlies Affenstall? im Augsburger Stadtteil Spickel gehörte dem Musik-Clown Georg Strobel?. Hier begann Roy Black im Fasching mit 15 Mark Gage seine Karriere als Rock'n'Roll-Shouter.

Herbst 1963

Im Herbst 1963 muss Roy Black ein Schuljahr im Gymnasium wiederholen.

November 1963

Der Gitarrist Helmut Exenberger, der Gitarrist Dieter Schwedes und sein Cousin Peter als Bassist tun sich mit dem Schlagzeuger Dieter Sirch und dem Keyboarder Günter Ortmann zusammen, um mit dem Sänger Gerhard "Blacky" Höllerich eine erfolgreiche Band wie "Cliff Richard and the Shadows" zu gründen, die damals sehr gefragt war.

Die erste Probe der neuen Band im Partykeller von Gerhard "Blacky" Höllerich verläuft gut. Ein Name für die Band wird gesucht. Die Musiker beschließen, sich "Roy Black and the Cannons" zu nennen, auf Deutsch: "Roy Black und seine Kanonen". Vorbild war womöglich ein gewisser Mike Rogers, der auch im Café Königsbau? auftrat und mit der Scheibe "Let's Slop" Anfang der 1960er einen Hit hatte. Rogers Begleitband hatte den martialischen Namen „The Machineguns“, die Maschinengewehre. Den wollten die Augsburger Musiker um Roy Black übertreffen. Die Bandmitglieder kamen aus verschiedenen Augsburger Bands wie The French Combo, The Stringers, The Honkeytonks? und Joe Haley and the Trifters?.

Dezember 1963

Der erste Auftritt der Band "Roy Black and the Cannons" findet am 6. Dezember 1963 im Musik-Club Femina?, Augsburg, Gögginger Straße 26-28 statt. Das Konzert der neuen Band wird als „Twist und Slop-Party“ mit einer kleinen Anzeige in der Augsburger Allgemeinen angekündigt. Im Femina? bei der Kongresshalle am Wittelsbacher Park sind später noch interessante Live-Kneipen wie Big Apple?, Subway?, Metro?, Chapeau Claque?, Kerosin und Ideal? untergebracht.

"Roy Black and the Cannons" treten über die Weihnachtsfeiertage in der so genannten Augsburger Ami-Kneipe Weißenburger Hof? auf. Der Dekorateur Dieter Schwedes fertigt dazu eine riesige Band-Flagge mit dem Band-Schriftzug und dem Kopf von Roy Black an.

Am 30. Dezember 1963 treten "Roy Black and the Cannons" im Café Königsbau? am Königsplatz in Augsburg auf. In diesem Tanzlokal treten bis 1966 auch überregionale Größen aus dem Showgeschäft auf. Der Wille zur großen Laufbahn war da: Kaufhaus-Merkur-Dekorateur Dieter Schwedes fertigte ein Bühnenbild mit überdimensionalem Roy-Black-Kopf. "Die Raserei wuchs von Song zu Song. Bei 'Twist And Shout' debütierte die Frau des Oberbürgermeisters Pepper als Twist-Sängerin. Riesengekreisch! Sowas gab es in Augsburg noch nie!" (SNP). Der bekannteste Wettbewerb war damals "Die große Chance" im Café Königsbau? am Königsplatz. Öfters gewinnt Roy bei solchen Wettbewerben eine Flasche Sekt als ersten Preis. Er bringt Songs von Elvis, Cliff Richard und Roy Orbison. Sein Knüller ist "Ave Maria". Zu dieser Zeit wohnt Gerhard "Blacky" Höllerich schon in Göggingen, das von Augsburg eingemeindet wurde. Trotz der Augsburger Erfolge kassierte die Schnellschuß-Combo zunächst einmal eine Absage für einen Auftritt in der ZDF-„Spielbude".

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | B | Black, Roy | Das Jahr 1963


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis