Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Weitere Verkehrsthemen | Schleifenstraße | Rote-Tor-Umfahrung


ein Teilstück der Augsburger Schleifenstraße

Allgemeines

Die Rote-Tor-Umfahrung war der zweite Bauabschnitt der Schleifenstraße nach der Anton-Fugger-Brücke. Sie liegt weiter im Süden des Roten Tors als die Rote-Torwall-Straße?, die vor dem Bau der Rote-Tor-Umfahrung den Verkehr um das Rote Tor allein zu tragen hatte und deshalb morgens und abends im Berufsverkehr überlastet und staugefährdet war.

Die Rote-Tor-Umfahrung hat eine Gesamtlänge von knapp 1.300 Metern, begleitet von 1.350 Metern Lärmschutzwänden, die zum Teil aus hochabsorbierenden Lochziegeln, zum Teil aus Glaselementen bestehen.

Geschichte

Baubeginn für die Rote-Tor-Umfahrung war Mai 1999.

Während der Baumaßnahmen zur Rote-Tor-Umfahrung schuf man im Rahmen von Ausgleichsmaßnahmen am Spitalbach? und am Kaufbach? neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen.

Im November 2001 wurde die Rote-Tor-Umfahrung für den Verkehr freigegeben. Bis dahin betrugen die Erstellungskosten 38,5 Mio. €.

Details

Die Rote-Tor-Umfahrung umfasst eine 420 Meter lange Grundwasserwanne mit einer Bahnbrücke, vier Bachbrücken und eine Biotopbrücke mit 450 Quadratmetern Grün über den vier Fahrstreifen. Die Biotopbrücke sorgt für die Grünvernetzung der Siebentischanlagen?.

Unter der Friedberger Straße liegt ein 80 Meter langer Tunnel.

Die Straße hat Geh- und Radwege? sowie einen Grünstreifen. Auch das Fribbebad? ist integraler Bestandteil des Schleifenstraßen-Abschnitts. Durch die neu angelegten mehrere Kilometer langen Radwege? wurde die Möglichkeit einer Radverbindung InnenstadtLech geschaffen.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Weitere Verkehrsthemen | Schleifenstraße | Rote-Tor-Umfahrung


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis