Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | R | Reiner, Herbert


Reiner, Herbert

ein Augsburger Musiker

Leben und Wirken

Herbert Reiner begann 1964 bei den Beatles-Imitatoren The Quarrymen, ging dann zu The Smiles und trat mit dem Charly Braun Sextett? im Jet Set auf.

Der „junge Tiger" (Neue Presse?), der mit The Smiles schon 1969 die Single „Baby nur Du“ aufnahm, gewann 1971 mit dem Song „I Did What I Did For Maria" den Talent-Wettbewerb mit Dieter Thomas Heck im Jet Set unter 114 Teilnehmern.

Der gelernte Typograph, der als Bub sechs Jahre lang Vorsänger im St.-Ulrichs-Chor war, seine Stimme der Augsburger Puppenkiste lieh, klassische Gitarre lernte und bei dem Kammersänger Georg Schnieter? Gesangsunterricht nahm, präsentierte bereits als Zwölfjähriger-Solostücke in der Sandmännchen-Reihe des Hessischen Rundfunks.

Mit dem Adamo-Song „Inch' Allah" sang Herbert Reiner 1973 im TV-„Talentschuppen" „alle an die Wand" (AZ). Die AZ schwärmte vom „neuen Star am bundesdeutschen Schlagerhimmel".

1974 stellte der Schlager-Troubadour seine erste Polydor-Single „Die Liebe von Heute" vor. Danach trat er wiederholt mit Max Greger auf. In einem AZ-Interview äußerte Herbert Reiner, dass er keine Dialekt- oder Protestlieder singe. Er bevorzuge lieber den deutschen Schlager mit seinen nicht so schwierigen Texten und den leicht sentimentalen Melodien.

Discographie

Singles: Die Liebe von Heute / Ein Wunder ist geschehen (1974), Silvia, oh Silvia / Über uns der Himmel (1976)

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | R | Reiner, Herbert


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis