Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Weitere Verkehrsthemen | Radwegenetz


Radwegenetz

Allgemeines

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--radwegeschild_augsburg_2012.jpg.jpg

Geschichte

2010 führte man die Ost-West-Achse im Bereich Leonhardsberg fort und ergänzte Radwege in Inningen. An der Haltestelle Schleiermacherstraße wurde im gleichen Jahr eine Abstellanlage für 60 Fahrräder fertig gestellt.

Im Juli 2010 plante die Stadtregierung den bereits beschlossenen und im Haushalt verankerten Ausbau des Radwegenetzes nicht zu realisieren und weiter zu verschieben. Und dies im Gegensatz zu dem Wahlprogramm der CSU für die Kommunalwahl 2008, in dem es hieß: "Fahrräder sind umweltfreundliche, gesunde und in einer Großstadt verhältnismäßig schnelle Verkehrsmittel. Die Benutzung des Fahrrads ist auch ein Betrag zum Klimaschutz. Die CSU will ... den konsequenten Ausbau des Radwegenetzes voranbringen ... die Ost-West-Achse in der Innenstadt fertig stellen". Dieter Ferdinand kritisierte dieses Verhalten der Stadtregierung in einer Presseerklärung der GRÜNEN: "Alle Parteien inklusive der CSU sind sich einig darüber, dass der Ausbau der Ost-West-Achse für den Radverkehr endlich kommen muss. Es ist völlig unverständlich, dass die Stadtregierung ausgerechnet beim Ausbau des Radverkehrs in einem Bereich mit dem Sparen anfängt, wo eh schon zu kleine Beträge eingeplant sind. Außerdem ist an den betroffenen Stellen das Radfahren besonders gefährlich. Wir fordern von der CSU und Pro Augsburg die umgehende Zurücknahme dieses Sparbeschlusses und die zügige Fertigstellung der Ost-West-Achse."

Mitte Februar 2012 wurde Augsburg Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern (www.agfk-bayern.de). Damit übernahm die Stadt die Verpflichtung, in Zukunft mehr für den Radverkehr zu tun als bis dahin.

Im Juli 2013 beantragten die GRÜNEN Schutzstreifen für Fahrräder entlang der Ortsdurchfahrt in Inningen und Göggingen sowie Querungshilfen am südlichen Ortseingang von Inningen und Göggingen. Diese Verbesserungen für den Radverkehr Göggingen und Inningen wurden im September 2013 von der Stadt Augsburg umgesetzt. So konnte der Verkehr in der Bürgermeister-Aurnhammer-Straße, der Lindauer Straße? und in der Bobinger Straße? sicherer und attraktiver gemacht werden. Denn durch Schutzstreifen bekamen die Radler/-innen einen klar definierten Bereich und die optische Verengung führte zur Verlangsamung des motorisierten Verkehrs. Die Querungshilfen an den Ortseingängen von Inningen und Göggingen erleichterten FußgängerInnen und RadfahrerInnen nicht nur das Überqueren der Straßen, sondern veranlassten AutofahrerInnen zudem dazu, die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Im Sommer 2014 stellte man das erste Teilstück des südlichen Bereichs der Rad-Achse Ost-West fertig, so dass der Verkehr zwischen Theater Augsburg und Kleiner Grottenau? wieder vierspurig laufen konnte, die Zufahrt von der Ludwigstraße zum Ernst-Reuter-Platz und dem Parkhaus Ernst-Reuter-Platz wieder möglich war.

Im September 2014 wurde die Ost-West-Achse offiziell mit einem Begleitprogramm eingeweiht.

Die Regio Augsburg Tourismus GmbH führte im August 2016 eine erste Augsburger Outdoor-App ein, die das Radwandern mit dem Smartphone in Augsburg und der Region Augsburg verbessern sollte.

Details

Das Augsburger Radwegnetz hat noch viele Schwachstellen und Lücken. Vor allem der Bau von Straßenbahnlinien? und die Mobilitätsdrehscheibe sollen das Augsburger Radwegnetz verbessern helfen.

In Augsburg wird der Radfahrstreifen gegenüber einem befestigten eigenen Radweg vorgezogen, da Untersuchungen des ADFC diese Radwegvariante als sicherer ausgewiesen haben.

Die Ost-West-Achse ist eine wichtige innerstädtische Radwegeverbindung zwischen dem Hauptbahnhof und dem Jakobertor und ist seit Spätsommer 2014 in Betrieb.

Radwandern per Outdoor-App

(Rad-)Wanderer finden durch die Outdoor-App der Regio Augsburg Tourismus GmbH viele Routenvorschläge in und um Augsburg, im Augsburger Land sowie im Wittelsbacher Land. Ausführliche Darstellungen der Strecken sowie genaue Angaben zu Distanzen und Höhenmetern ermöglichen die individuelle Gestaltung der Touren. Abgerundet wird das Angebot durch zahlreiche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Gastronomie und Übernachtungsmöglichkeiten.

Dazu kommt das Geoportal der Regio Augsburg Tourismus GmbH und der hubermedia GmbH?, eine interaktive Plattform für Radwanderer: Wie die App präsentiert das Portal zahlreiche Tourenvorschläge für jede Kondition sowie detaillierte Zusatzdaten und anschauliche Touren-Beschreibungen. Dabei kann zwischen einer Satellitenanzeige und zwei Kartendarstellungen gewählt werden. Das Outdoor-Angebot wird komplettiert durch die jeweils 36-seitigen (Rad-) Wanderführer „Radwandern. Touren im Alpenvorland“ und „Wandern. Touren im Alpenvorland“ von Ulrich Lohrmann.

Die App „Radportal Augsburg und Region“ ist kostenlos im Google Play Store als Android-Version sowie im App Store als IOS-Version erhältlich. Unter Radwandern findet man das Rad- und Wanderportal sowie die beiden Rad- und Wanderführer zum Download. Die Printversion der handlichen Führer bekommt man kostenlos bei der Regio Augsburg Tourismus GmbH. Sie sind zudem bundesweit im Buchhandel erhältlich.

Weblinks


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Weitere Verkehrsthemen | Radwegenetz


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis