Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | P | Prinzregentenplatz


Prinzregentenplatz

ein Augsburger Platz im 3. Stadtbezirk (Bahnhofs- und Bismarckviertel), der zum Planungsraum I (Innenstadt) gehört; Postleitzahl 86150

Allgemeines

Der Augsburger Prinzregentenplatz ist nach dem Prinzen Luitpold? (1821-1912) benannt. Im Sommer ist der Platz ein idealer Treffpunkt für die Mittagspause, auch wenn außenherum recht viel Verkehr herrscht. Bänke um den Prinzregentenbrunnen laden zum Verweilen ein. Der Platz ist mit Blumenanlagen und Rasen geschmückt. In die Prinzregentenstraße bietet er freie Sicht, während Richtung AOK? beschnittene hohe Büsche und eine Reihe von Bäumen stehen.

Augsb Prinzregentenplatz mit AOK
Augsburg, Prinzregentenplatz (mit AOK im Hintergrund) 2010; von Alois Wüst (Eigenes Werk) [GFDL oder CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

Geschichte

Der Prinzregentenplatz wurde schon mit der Aufstellung des Prinzregentenbrunnens angelegt - also ab 1901. Lange Zeit blieb er jedoch größtenteils unbebaut. Erst um 1930 errichtete man rund um den Platz die ersten Gebäude, die ihn auch heute noch prägen. Damals wurde auch der Name Prinzregentenplatz in das Augsburger Adressverzeichnis aufgenommen.

Von 1929-1931 entstand am Prinzregentenplatz das Gebäude der AOK? und im Dezember 1937 der Bau des Finanzamts Augsburg Stadt? mit dem Hauptzollamt?. Über das wuchtige und pompöse AOK? -Gebäude regten sich viele Augsburger auf. Sie empörten sich über den verschwenderischen Umgang mit ihren Krankenkassenbeiträgen und nannten das Gebäude "Krankenkassenpalast". Von 1933 an war das Rückgebäude, in dem Büroräume der Gestapo? untergebracht waren (Prinzregentenstraße 11) eine gefürchtete Augsburger Adresse.

Am 25. April 1937 startete vom Prinzregentenplatz der Ballon Augusta IV.

Das heutige Landratsamt Augsburg? (mit dem Schulamt?) wurde ab Mai 1938 erstellt und anschließend zunächst als Reichsbahndirektion, dann bis 1971 als Bundesbahndirektion genutzt. Über dem Eingang des umgewidmeten Gebäudes befindet sich immer noch der Reichsadler, dem nur das Hakenkreuz herausgemeißelt wurde.

Weil im Zweiten Weltkrieg (Februar 1944) das Finanzamt Augsburg-Stadt zerstört wurde, errichtete man die Behörde in den Jahren 1954/55 neu. Heute ist der Bau ein wichtiges Zeugnis der Augsburger Nachkriegsarchitektur und der einzige Augsburger Bau, der noch einen Paternoster besitzt.

Im September 2013 fand auf dem Prinzregentenplatz eine Demonstration der NPD? statt - begleitet von einer Gegendemonstration, die das Bündnis für Menschenwürde? auf dem Rathausplatz organisierte.

Details

Auf dem Prinzregentenplatz gilt Tempo 30. Er hat zwei Parkplätze und liegt zwischen der Prinzregentenstraße und der Holbeinstraße befindet. Die Burgkmairstraße? stößt auf den Platz. Mitten auf dem Platz steht der Prinzregentenbrunnen zu Ehren des Prinzregenten Luitpold?.

Neben dem AOK? -Gebäude ist heute das Sozialgericht Augsburg? untergebracht. Nordwestlich des Platzes, jenseits der Prinzregentenstraße befindet sich das Diakonissenhaus? mit dem Pauline-Fischer-Haus. Der rote Klinkerbau des Hauptgebäudes grüßt durch die Bäume des umgebenden abgeschlossenen Parks. Übrigens findet sich zwischen den zwei Parkplätzen des Platzes auch eine Litfasssäule?, eine der wenigen, die in Augsburg stehen geblieben sind.

Früher war der Prinzregentenplatz zusammen mit der Prinzregentenstraße als Ort des Straßenstrichs bekannt.

Prinzregentenplatz 2: Finanzamt Augsburg-Stadt

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | P | Prinzregentenplatz


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis