Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | Parteien | Polit-WG


Polit-WG

eine politische Plattform in Augsburg, die sich als Verein organisiert hat

Allgemeines

Gegründet wurde die Polit-WG, um neue Ideen in die Augsburger Politik einzubringen. Vor allem will die Polit-WG "progressive" Positionen vertreten und engagierte Augsburger mit unterschiedlichen Hintergründen zusammenbringen. In einer Art kommunalpolitischer Leitlinien sind verschiedene Grundtendenzen bzw. ziele der Polit-WG zusammengefasst:

  • Umsetzung neuer, unkonventioneller Ideen, um in Augsburg eine lebendige und offene urbane Atmosphäre zu schaffen
  • mehr Wohnraum mit hoher urbaner Lebensqualität (Innenhöfe, offene Durchgänge, Plätze) für Augsburg und Erhöhung des Anteils an sozialem Wohnungsbau in Neubaugebieten
  • Ausbau und Verbesserung des Augsburger Radwegenetzes
  • Beförderung im ÖPNV durch die Finanzierung des ÖPNV über die Stadtgemeinschaft
  • stärkere Investitionen in eine sozial-kulturelle Infrastruktur (Jugendkulturzentren, feste Personalstellen für Jugend- und Interkulturarbeit sowie Mehrgenerationenhäuser?; für die gewinnorientiert arbeitende Kreativwirtschaft ein eigener Service des Wirtschaftsreferats
  • Stärkung des öffentlichen Sektors statt Privatisierung öffentlicher Güter, um nicht nur das kollektive Vermögen zu verschleudern, sondern auch Einflussmöglichkeiten zu behalten, eine gerechte Versorgung oder bestimmte Qualitätsstandards sicherzustellen
  • unabhängiger werden vom Rüstungsgeschäft durch eine Augsburger Wirtschaftspolitik?, die sich zum Frieden bekennt und zivile Zukunftstechnologien fördert
  • Einrichtung eines Energiebeirats, in dem die Bürger über die Art der Energieerzeugung mitbestimmen (ähnlich dem Konzept "Energiedemokratie in Augsburg!" von ATTAC Augsburg

In der Vereinssatzung der Polit-WG ist darüber hinaus festgehalten, dass der Verein politische Bildung und Partizipation und Elemente direkter Demokratie auf kommunaler Ebene fördern will. Das soll durch die Beteiligung an den Kommunalwahlen in Augsburg, die Entwicklung progressiver Konzepte urbanen Lebens (vor allem der soziokulturellen Aspekte), die Durchführung politischer Veranstaltungen oder öffentlicher Fachforen sowie durch die Etablierung einer öffentlichen Plattform zum Austausch und zur Bildung von Meinungen sein.

Geschichte

2013 gründete sich der Verein Polit-WG e. V. Vor allem Augsburger, die sich ehrenamtlich im soziokulturellen Bereich engagierten, waren Gründungsmitglieder.

2014 wurde die Polit-WG mit einem Abgeordneten in den Augsburger Stadtrat gewählt. Bei den damaligen Kommunalwahlen schnitt die Partei besonders gut in den Innenstadtbezirken ab.

Details

Der Name Polit-WG spielt darauf an, dass es sich bei dem Verein um eine Wählergemeinschaft handelt, die für die Stadt als Wohn-Gemeinschaft gestalten will. Die Wähler-Gemeinschaft will nur in Augsburg handeln und sich so nicht an parteipolitischen Bundes- und Landes-Strukturen binden. So hält die Polit-WG auch nach der Wahl in den Stadtrat außerparlamentarische Aktionen für notwendig und möglich.

Weil in der Polit-WG kein Führungsgremium die Inhalte bestimmt, die dann den Wählern vorgelegt werden, will die Polit-WG Input von der so genannten Basis. Die Trennung zwischen der Spitze, die ihre Interessen durchsetzt, und der Basis, die nur abnicken darf, soll es bei der Polit-WG nicht geben. Zu Treffen der Polit-WG ist deshalb jeder eingeladen, um Themen mitzugestalten und im Lauf der Diskussion weiterzuentwickeln.

Konzentriert sich Augsburg auf Mainstream und Pop, könne es sich nie aus dem Schatten Münchens lösen. Gerade auf kulturellem Gebiet hätte Augsburg viel Potential im Bereich Avantgarde und Subkultur, das jedoch kaum genutzt werde. Den Kulturetat sollte Augsburg massiv aufstocken. Zum einen sei der Kulturetat Augsburgs geringer als in anderen Großstädten Deutschlands, zum anderen aber ergäben sich daraus brachliegende Möglichkeiten im Tourismus und in der Wirtschaft.

Der kommunale Wahlkampf kennt keine Wahlkampfkostenerstattung, doch brauchen auch politische Veranstaltungen und Aktionen auf kommunaler Ebene eine finanzielle Basis. Deshalb ist die Politik-WG auf Spenden angewiesen. Spenden von juristischen Personen (Firmen, Organisationen etc.) werden nicht angenommen, um die Unabhängigkeit sicherzustellen. Das Spendenkonto lautet:

Inhaber: Polit-WG e. V.
Kreditinstitut: GLS Gemeinschaftsbank
Konto-Nr.: 8222090300
BLZ: 43060967
IBAN: DE48430609678222090300
BIC: GENODEM1GLS

Kontakt

E-Mail: info(@)polit-wg.de

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | Parteien | Polit-WG


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis