Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Gymnasien | Peutinger-Gymnasium Augsburg


Peutinger-Gymnasium Augsburg

auch "Peutinger" oder "PG"; ein sprachliches, naturwissenschaftlich-technologisches und sozialwissenschaftliches Gymnasium in Augsburg

Allgemeines

Das Königliche Realgymnasium (so hieß das Peutinger-Gymnasium früher) brachte zwei große Autoren hervor. Beide mit einer Beziehung zum Theater. Bert Brecht wurde Dramatiker, Ludwig Ganghofer flog von der Schule, weil er sich ein damals anrüchiges Theaterstück angesehen hatte.

Geschichte

Das Peutinger-Gymnasium in Augsburg wurde 1864 gegründet. Damals hieß es noch "Realgymnasium". 1878 baute man die Schule an die Stelle, an der sie noch heute ihren Sitz hat. Davon zeugen Reste des damaligen Schulbaus.

Von 1908 bis 1917 war Bert Brecht Schüler des Realgymnasiums. Aus dieser Zeit ist eine Anekdote zu berichten, die das Schlitzohr Brecht charakterisiert. Während viele Schüler der Schule versuchten, durch das Ausradieren von Fehlern bessere Noten zu bekommen, was jedoch meist nachgewiesen werden konnte, soll Brecht Richtiges in seinen Arbeiten rot unterstrichen und sich dann darüber beschwert haben. Meist sahen seine Lehrer ein, dass sie sich mit dem Anrechnen von Richtigem als Fehler getäuscht hatten und gaben dem Schüler Brecht eine bessere Note.

Erst 1965 erhielt das Gymnasium seine heutige Bezeichnung, indem es nach dem Augsburger Politiker, Humanisten und Stadtschreiber Konrad Peutinger benannt wurde, der 1465 in Augsburg geboren wurde.

Im Schuljahr 2009/10 hatte das Peutinger-Gymnasium etwa 1.090 Schülerinnen und Schülern sowie 94 Lehrkräfte. Es war Seminarschule zur Ausbildung der Referendare in bestimmten Fächern und hatte für die Platzverhältnisse in den Räumlichkeiten zu hohe Schülerzahlen, weshalb manche Klassen des Gymnasiums in den mehrere hundert Meter entfernten Räumlichkeiten der Alten Stadtbücherei? beim Maria-Theresia-Gymnasium? unterrichtet werden mussten, die man für Schulzwecke provisorisch umgebaut hatte. Dieser schwierige Zustand erhielt sich bis 2014.

Im Februar 2016 wurde das Peutinger-Gymnasium InGymn (Integration am Gymnasium)-Standort. Es nahm damit teil am Pilotprojekt zur Förderung begabter junger Einwanderer. Ziel sollte es sein, sie nach intensiver Sprachförderung möglichst schnell für den Besuch der Regelklasse am Gymnasium fit zu machen. Die InGym-Klassen waren Teil eines Gesamtkonzepts, mit dem Schülerinnen und Schüler mit Fluchthintergrund an den Schulen unterstützt werden sollten.

Details

Bekannte Schüler

Adresse

Peutinger-Gymnasium Augsburg
An der Blauen Kappe 10
86152 Augsburg

Tel. 0821/324-18475
Fax. 0821/324-18485
E-Mail: peutinger.stadt@augsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Gymnasien | Peutinger-Gymnasium Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis