Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Parkmöglichkeiten | Parkhaus Ernst-Reuter-Platz


Parkhaus Ernst-Reuter-Platz

Ein Augsburger Parkhaus auf dem Ernst-Reuter-Platz mitten in der Innenstadt? und ganz in der Nähe der Annastraße.

Allgemeines

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--parken_ernst-reuter-platz_augsburg_2013_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--parken_ernst-reuter-platz_augsburg_2013_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--parken_ernst-reuter-platz_augsburg_2013_3.jpg.jpg

Geschichte

Gebaut wurde das Parkhaus in den Jahren 1956 bis 1957 mit einer Tankstelle, einer Autowaschanlage, Büros und einer Werkstätte von dem Münchener Architekten Gerd Wiegand (1922 – 1994), der sich auf Sport- und Verkehrsbauten – vor allem in Bayern – spezialisiert hatte. Es hieß damals „Parkhaus Grottenau“ und war die erste in Süddeutschland? gebaute Hochgarage.

In den Jahren 2007 bis 2009 wurde das Ernst-Reuter-Parkhaus saniert und die Neue Stadtbücherei auf dem Ernst-Reuter-Platz errichtet. Die Firma Züblin sanierte das Parkhaus während des Betriebes. Bevor man ein Geschoss sanierte, wurden im darunter befindlichen Geschoss Schutzmaßnahmen ergriffen. Zunächst hat man den alten Estrich (Gussasphalt und Zementestrich) abschnittsweise ausgebaut (ca. 8.000 m²) und verbleibende Trennschichten auf dem Beton mittels eines Fräsgangs entfernt. Alle Boden-, Wand-, Stützen- und Deckenflächen wurden abgeklopft und auf Schadstellen und Hohlstellen überprüft. Die einzelnen Bereiche hat man dann durch Höchstdruckwasserstrahlen (bis 2.500 bar) bis auf den gesunden Untergrund freigelegt. Auch die Bodenfugen wurden freigelegt. Nach der Bodenflächenreinigung wurden die Fugen abgeschalt und eine ganzflächige Bewehrungszulage eingebaut. Dann hat man den Aufbeton (geglättet) mit Microsilika als Zusatz aufgetragen. Es folgte das Vergießen der Fugen auf die erforderliche und der Einbau eines Fugenprofils. Züblin schreibt auf der Firmenwebseite: "Circa zwei Wochen nach dem Betonieren war eine Restfeuchte von < 5% erreicht, so dass die Flächen kugelgestrahlt und mit einem geprüften System für Parkbauten beschichtet werden konnten. Die Bewehrung der freigelegten Hohlstellen und Schadstellen im Bereich der Decken, Wände und Stützen erhielten einen zweifachen mineralischen Korrosionsschutz, ehe diese Stellen nass in nass mittels Haftbrücke und Reparaturmörtel (PCC) reprofiliert wurden. Als weiterer Arbeitsgang wurden diese Bereiche mit einem Feinspachtel (PCC) überarbeitet. Als Finish wurden die Decken, Wände und Stützen mit einem Oberflächenschutz OS 11 b beschichtet."

Details

Einfahrtshöhe 2,00 Meter
647 Plätze
Montag bis Samstag 7.00 bis 24.00 Uhr
2.00 € pro Stunde, 1,50 € ab der 5. Stunde, maximal 12,50 €
Sonntag 10.00 bis 20.00 Uhr und in der Nacht ab 19.00 Uhr kostet das Parken 1,50 € bis zur 1. Stunde, 3 € bis zur 2. Stunde, maximal aber 4.00 €
Parkhaus mit ausgewiesenen Frauenparkplätzen

Die Ausrichtung des Parkhauses ist streng horizontal, die Fassage ist offen gehalten und der Bau wirkt durch seine helle Farbgebung. Gebaut ist das Parkhaus nach dem D´Humy-System. Der Architekt wollte es als „Autohafen“ wirken lassen. Als Bekenntnis zur modernen Architektur der 1950er Jahre kam es damals bei den Architekturkritikern gut an.

Adresse und Lage

Ernst-Reuter-Platz 2
86150 Augsburg

Tel. 0821/512989
Fax. 0821/515874


Weblinks


Hauptseite | Anreise und Verkehr | Parkmöglichkeiten | Parkhaus Ernst-Reuter-Platz


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis