Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Gesundheitsthemen | Notfall Augsburg


Notfall Augsburg

Hier finden Sie Informationen über die Notfallhilfe. Die Informationen sind nicht offiziell, sondern dienen der raschen Information.

Allgemeines

Was ist ein Notfall? Bei einem Notfall kommt es zu einer lebensbedrohlichen Störung von Bewusstsein, Atmung, Kreislauf, Wasser-Elektrolyt-, Säure-Basen-, Temperaturhaushalt oder Stoffwechsel. Auch psychische Situationen wie Selbstmordabsichten zählen dazu.

Notruf-Nummern

  • Feuerwehr und Notarzt: 112. Das ist in allen Staaten der EU sowie der Schweiz die Notruf-Telefonnummer, über die man umgehend mit einer Leitstelle des Rettungsdienstes verbunden wird.
  • Polizei: 110
  • Rettungsleitstelle: 1 92 22
  • Gift-Notruf: 089 1 92 40

Notwendige Angaben

Im Notfall sind die Antworten auf folgende Fragen für die Rettungskräfte sehr wichtig:

  • Wer ruft an?
  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was ist geschehen?
  • Wie viele Verletzte oder Erkrankte gibt es?
  • Welche Art von Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor?
  • Wie kann man am besten anfahren?

Hilfen für die Helfer

Sollte die Wohnung oder das Haus, wo sich der Notfall ereignet hat, nicht einfach erreichbar sein, ist es sehr hilfreich, wenn eine Person an der Straße auf die Rettungskräfte wartet und sie einweist.

Auch die geleistete Erste Hilfe kann im Notfall Leben retten. Jeder sollte sich regelmäßig in Erster Hilfe weiterbilden lassen. Das Rote Kreuz, die Johanniter?, die Malteser? und andere Institutionen bieten immer wieder Kurse und Fortbildungen an.

Rettungskette

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--SOS_780.jpg.jpg

Was im Notfall zu einer optimalen Versorgung führt, wird üblicherweise im Schema der Rettungskette zusammengefasst, die aus vier bis sechs Gliedern zusammengesetzt ist.

  • Zunächst geht es um das Absichern der Unfallstelle, das Retten aus der Gefahrenzone und den Eigenschutz.
  • Dann sollen lebensrettende Sofortmaßnahmen folgen (Wiederbelebungsmaßnahmen, Stabile Seitenlage, Stillung bedrohlicher Blutungen, Schockbekämpfung).
  • Danach sollte schnellstmöglich der Notruf abgesetzt werden; wenn mehrere Ersthelfer am Notfallort sind, kann das gleichzeitig mit den ersten Maßnahmen stattfinden.
  • Nach den lebensrettenden Sofortmaßnahmen sollte weitere Erste Hilfe geleistet werden (Wundversorgung, Betreuung des Betroffenen, fachgerechte Lagerung, Ruhigstellen von Knochenbrüchen).
  • Ist der Rettungsdienst am Notfallort, knüpft er mit seinen Maßnahmen an die des Ersthelfers an und sorgt dafür, dass die Transportfähigkeit des Notfallpatienten hergestellt wird.
  • Das letzte Glied der Rettungskette bildet die Notaufnahme eines Krankenhauses.

Weblinks


Hauptseite | Gesundheit und Soziales | Gesundheitsthemen | Notfall Augsburg



FacebookTwitThis