Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | N | Neuer Gang


Neuer Gang

eine Augsburger Straße, die zum 1. Stadtbezirk (Lechviertel östliches Ulrichsviertel) und damit zum Planungsraum I (Innenstadt) gehört; Postleitzahl 86150

Allgemeines

Der Neue Gang in Augsburg verbindet den Oberen Graben mit der Straße Bei Sankt Ursula bzw. dem Mittleren Lech. Sowohl die Schlossermauer als auch der Hintere Lech münden aus nordwestlicher Richtung in den Neuen Gang. Er führt am Dominikanerinnenkloster Sankt Ursula und am Katzenhof? vorbei und endet vor der Mädchenrealschule Sankt Ursula.

Geschichte

Schon auf dem Stadtplan von Wolfgang Kilian? aus dem Jahr 1626 ist der Neue Gang nachweisbar. Er wird damals als Durchbruch durch die seit dem 16. Jahrhundert zum Anbau von Wohnhäusern benutzte innere Stadtmauer gezeigt. Zuvor bezeichneten die Augsburger manchmal auch die Schwedenstiege als Neuen Gang. Das änderte sich jedoch spätestens durch die Umgestaltung der Schwedenstiege 1632, bei der die Schweden sie in ihrer heutigen Form hinterließen.

Bis zur Aufhebung der Litera-Straßenbezeichnung im Jahr 1938 hatte der Neue Gang die Litera A 598 und A 599.

Nachdem der erste Bauabschnitt der Straßensanierung des Neuen Gangs Anfang September 2016 planmäßig abgeschlossen wurde, begann kurz darauf der zweite Bauabschnitt im Neuen Gang. Vom Mittleren Lech bis zum Hinteren Lech musste zuvor eine Wasserleitung saniert werden, wozu man den Mittleren Lech und den Neuen Gang (zwischen Mittleren und Hinteren Lech) ganz sperren musste. Im Anschluss fanden ab Anfang Oktober 2016 für fünf Wochen Pflasterarbeiten statt, wozu der Mittlerer Lech für eine weitere Woche gesperrt werden musste. Danach wurde der Neue Gang zwischen dem Mittleren und dem Hinteren Lech gesperrt. Während dieser vier Wochen wurde die Straße Bei Sankt Ursula zu einer Einbahnstraße umgewandelt. Fußgänger und Radfahrer wurden durch die Baustelle geführt.

Details

Neuer Gang 6: Dieses Haus ist ein langgestreckter Satteldachbau. Der Giebel des Bürgerhauses steht zur Straße gewandt. Im Kern geht das Gebäude auf das 16. Jahrhundert zurück und wurde damals an die Stadtmauer angebaut. Heute besitzt das Augsburger Haus zum Teil drei, zum Teil zwei Stockwerke.

Neuer Gang 6 Augsburg
Neuer Gang 6, Augsburg 2014 von Mailtosap (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | N | Neuer Gang


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis