Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie einfach an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | N | Naturschutz


Naturschutz

Naturschutz in Augsburg

Allgemeines

Geschichte

Details

Weideprojekt

Ein Naturschutzprojekt, das der Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg (LPVA) initiiert hat. Es wird gefördert vom Bayerischen Naturschutzfonds. Ziel ist es, die Beweidung von Augsburger Biotopflächen weiter voran zu bringen. Zum Einsatz kommen Ziegen, Schafe, Wildpferde und Rinder. Weitere Aspekte sind die Vermarktung, die Umweltbildung und die Geschichte der Beweidung in Augsburg.

Die Beweidung soll noch mehr als Markenzeichen des Augsburger Naturschutzes wahrgenommen werden. Dazu setzt man auf Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Landwirtschaft!

In Bezug auf Beweidung hat der LPVA schon 1998 maßgeblich dazu beigetragen, dass wieder Wanderschäfer auf den Augsburger Lechheiden unterwegs sind. Und seit 2007 weiden Przewalskipferde im Dienste des Naturschutzes im Stadtwald Augsburg. Neben Wald und Wasser sind die Weiden ein elementarer Bestandteil der Landschaft vor den Toren Augsburgs. Bestes Beispiel sind unsere Lechheiden, sie sind das Ergebnis jahrhundertelanger Beweidung.

2016 wurde eine mobile Ziegengruppe zusammengestellt. Sie besteht aus rund 20 Tieren und wird in Biotopen eingesetzt, die für Wanderschäfer zu klein oder nicht erreichbar sind. Dabei verweilen die Tiere immer nur einige Tage auf den Flächen, um Sträucher und Gräser kurz zu halten. Letztendlich geht es dem Verband darum, die Produkte aus der Beweidung zu vermarkten. Bereits 2002 hat der LPVA die Marke „Lechtal-Lamm“ ins Leben gerufen.

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | N | Naturschutz


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis