Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | Parteien | NPD - Kreisverband Augsburg


NPD - Kreisverband Augsburg

Allgemeines

In Bayern hat die Partei etwa 1.100 Mitglieder (Stand 2009). Mehrmals veranstaltete die NPD in Augsburg Protestmärsche anlässlich der Augsburger Bombennacht vom 24./25. Februar 1944. Dabei nahmen im Schnitt etwa 200 Personen teil.

Geschichte

Gegründet wurde die NPD 1964.

Im März 2012 wurde Manfred Waldukat zum Vorsitzenden des NPD-Kreisverbandes Augsburg gewählt.

Der Landesparteitag der NPD Bayern wurde am 15. Juni 2013 im Grafstüble? in Oberhausen abgehalten, begleitet von antifaschistischen Aktionen.

Im Juli 2013 schrieb Forum Augsburg?, die NPD sei in einer Krise, auch in ihrem größten Landesverband Bayern. Unter anderem, weil sich Freies Netz Süd? von der NPD abspaltete und der Landesverband nur noch 850 Mitglieder hatte. Auf ihrer Bayerntour kam die NPD am 15. Juli 2013 nach Gersthofen, wo etwa 500 Gegner mit Trillerpfeifen, Sprechchören und roten Karten gegen die NPD demonstrierten. Am 31. Juli 2012 demonstrierte die NPD in Augsburg, ebenfalls begleitet von einer Gegendemonstration.

Details

Als rechtsextrem eingestuft, wird die Partei vom Verfassungsschutz beobachtet. Verboten ist sie jedoch nicht.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | Parteien | NPD - Kreisverband Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis