genannt "Bäsle"

Geboren 1758, gestorben 1841

von Wolfgang Amadeus Mozart sind neun Briefe an sie erhalten. Sie drücken jugendliche Liebelei, verliebtes Veräppeln aus und sind lustig heiter gehalten.

Ihr Lebenslauf war nicht glücklich, hatte sie doch ein uneheliches Kind. Trotzdem schaffte sie es, ihrer Tochter durch eine gute Heirat ein besseres Leben zu erreichen. Mozarts Cousine war eine lebenstüchtige Frau und zog mit ihrer Tocher und deren Mann nach Bayreuth?, wo sie alt geworden die neue Musikergeneration um Richard Wagner kennen lernte.



FacebookTwitThis