Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Wirtschaft allgemein | Wirtschaftsraum Augsburg | Messe Augsburg


Messe Augsburg

früher auch Messezentrum Schwabenhalle genannt

Allgemeines

Bayern besitzt drei internationale Messestandorte: München, Nürnberg und Augsburg. Das macht zusammen rund 800.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Um diese Position weiter zu stärken, versuchen die drei Messeplätze eng untereinander und mit dem Freistaat Bayern? zusammenzuarbeiten.

Die Messe in Augsburg liegt im Süden der Stadt verkehrsgünstig an der B 17, durch die sie an die A 8 angebunden ist. Der Flughafen München? ist in einer Autobahnstunde erreichbar. Der Messestandort bietet multifunktionale Räumlichkeiten, Serviceorientierung wie auch ein Netzwerk regionaler, überregionale und internationale Beziehungen.

Die Messe Augsburg ist der drittgrößte Messeplatz Bayerns neben München und Nürnberg. Augsburg besitzt eine lange Tradition als Messestadt. Das heutige Gelände wurde 1988 eröffnet.

Seit 2010 wurden mit der Modernisierung des Geländes und mit dem Einstieg in das Geschäftsfeld Eigenveranstaltungen wesentliche Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen und konkurrenzfähigen Messestandort geschaffen.

Geschichte

1988 wurde das heutige Augsburger Messegelände eröffnet. Bis dahin fanden die afa und andere ähnliche Veranstaltungen in Zeltstädten im Wittelsbacher Park, die eigens dafür errichtet wurden.

In den 1990er Jahren verfügte die Messe Augsburg über ein Areal von etwa 55.000 Quadratmeter, dazu 3.500 PKW-Abstellplätze und 6.000 Quadratmeter befestigtes Freigelände.

2006 wies die Messe Augsburg Gesamteinnahmen in Höhe von 2,3 Mio. € aus

Im September 2008 gab die damalige bayerische Wirtschaftsministerin Emilia Müller eine 30-Prozent-Förderung zum Bau einer neuen Messehalle bekannt, die 16,6 Mio. € kosten sollte, was für den Freistaat Bayern? also etwa 5 Mio. € ausmachte. Die geplante neue Messehalle sollte die Zukunft der Messe und der Leitmessen in Augsburg sichern. Zuvor hatte man von einem angedachten „großen Messe-Ausbau-Konzept“, das mit Geld von Fremdinvestoren den Bau eines Hotels und einer Multifunktionshalle vorsah, Abstand genommen und sich für eine „kleine Messe-Lösung“ entschieden.

Am 19. September 2008 erfolgte der Spatenstich zur neuen Messehalle, der Halle 5. Noch im September 2008 wurde bekannt, dass die Gesamtkosten der neuen Messehalle 18,1 Mio € betragen und auch, dass die Stadt Augsburg das Risiko für die in Aussicht gestellten 5 Mio. € Landesförderung zu tragen hatte.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--eva-stuhlmueller_messebruecke_augsburg.jpg.jpg

Messebrücke Messe Augsburg © Eva Stuhlmüller (www.augsburg-parrot.de)

2008 gab es auf der Messe Augsburg 50 Veranstaltungen, die insgesamt etwa 385.000 Besucher anzogen und 2,9 Mio. € Gesamteinnahmen brachten.

2009 wurde auf dem Messegelände eine neue Multifunktionshalle fertig gebaut. Ebenfalls entstanden 2009 ein neues Foyergebäude und ein neues Café.

Von Juni bis September 2009 fand auf dem Messegelände die spektakuläre Ausstellung "Körperwelten" statt.

Noch im Jahr 2009 erhielt die Messe eine neue ITK-Infrastruktur. Dazu gehörten drahtgebundene IP-Telefonie oder IPTV. Betreiber ist die Siemens Enterprise Communications Group. Dieses Modell erlaubte es der Augsburger Messegesellschaft Kosten zu senken und sich gleichzeitig auf die Stärkung des internationalen Messegeschäfts zu konzentrieren. Nach einem Testlauf anlässlich der Interlift? stellte Messechef Wolfgang Färber am 04.12.2009 gemeinsam mit Vertretern der Siemens Group das neue technische Potential der Messe vor. Die IHK? unterstützte das Projekt mit einem Zuschuss in Höhe von 60.000 €.

Im April 2010 gab die Stadtregierung bekannt, dass die neue Multifunktionshalle 18,6 Mio. € gekostet hat. Der staatliche Zuschuss habe 5 Mio. € betragen, der Bezirk Schwaben, der Landkreis Augsburg und der Landkreis Aichach-Friedberg beteiligten sich mit etwas über 1,8 Mio. € und die beiden Kammern hätten "symbolische" Beiträge überwiesen.

Messe Augsburg 2012 - © by Messe Augsburg/Foto: Holger Rauner

Weil das Flachdach der Schwabenhalle undicht geworden war, musste es 2010 für einige Hunderttausend Euro saniert werden.

Am 19. März 2011 fand "Wetten, dass ..." mit 2.500 Zuschauern auf der Messe Augsburg statt. Neben Thomas Gottschalk waren Justin Bieber, Udo Jürgens, Herbert Grönemeyer, Bruno Mars, Cathérine Deneuve, Jasmin Gerat, Til Schweiger und Markus Lanz gekommen. Zu dr anschließenden Party waren etwa 800 Gäste eingeladen, doch war das ZDF enttäuscht, dass nur wenige Stars daran teilnahmen. Caterer der Party war Feinkost Kahn?.

2011 machte die Messe Augsburg zum ersten Mal Gewinn.

Mit dem Jahr 2012 begann bei der Messe Augsburg eine strategische Neuausrichtung. Sie beinhaltete vor allem eine stärkere Fokussierung auf Eigenveranstaltungen. Bis dahin hatte man am Messeplatz Augsburg ausschließlich Gastveranstaltungen betreut. Die strategische Neuausrichtung sollte ein dauerhaftes Wachstum der Messe Augsburg bei höherer Wertschöpfung garantieren, ohne den Ausbau von Gastveranstaltungen zu vernachlässigen.

Im April 2013 fand im Messezentrum Augsburg ein außerordentlicher Bundesparteitag der SPD mit dem damaligen Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück statt. Dazu waren etwa 600 Delegierte gekommen. Zweck der Veranstaltung war die Vorbereitung der Bundestagswahl am 22. September 2013.

Ebenfalls 2013 plante man speziell für die interlift?, die Weltleitmesse für Aufzugtechnik, die Errichtung einer neuen Messehalle, die etwa 6,5 Mio. € kosten sollte, wofür der Freistaat Bayern? etwa zwei Mio. € Fördergelder in Aussicht stellte. Der Spatenstich für den Neubau der Messehalle 4 fand im März 2015 statt. Der Freistaat Bayern förderte den Neubau mit über drei Millionen Euro, damit auch in Zukunft internationale Topmessen wie Interlift oder Grindtec am Standort Augsburg planungssicher weiter veranstaltet werden können. Die Eröffnung der Messehalle 4 war für September 2015 geplant.

Details

Die Messe hat etwa 2.400 Parkplätze, ist vier Kilometer vom Hauptbahnhof und drei Kilometer von der Innenstadt entfernt.

Das Messegelände umfasst derzeit zwölf Hallen mit rund 48.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche, 10.000 Quadratmetern Freigelände und einem modularen Kongress- und Tagungscenter mit 2.200 Quadratmetern auf zwei Ebenen. Im Jahr 2008 wurden zwei alte Hallen abgerissen. An ihrer Stelle wurden die neue Halle 5 mit 7.800 Quadratmetern Fläche und Energiespartechnik sowie die Halle 6, die gleichzeitig als Foyer der Halle 5 dient, errichtet. Eröffnet wurden die beiden Hallen im Herbst 2009. Die Messe Augsburg bietet hervorragende Infrastruktur, Kommunikationstechnologie (W-LAN), flexible Raum-/Geländenutzung bzw. Kombinationsmöglichkeiten sowie Tageslicht in den Hallen 7 und 3.

Hallen und Maße

  • Tagungszentrum: 3.500 Quadratmeter auf zwei Ebenen
  • Schwabenhalle (1): 6.300 Quadratmeter (82,80 x 72,20 m)
  • Halle 2: 6.000 Quadratmeter (94,37 x 62,92 m)
  • Halle 3: 7.800 Quadratmeter (129,44 x 59,00 m)
  • Halle 3a: 5.900 Quadratmeter (94,35 x 62,94 m)
  • Halle 4: 6.000 Quadratmeter (94,37 x 62,92 m)
  • Halle 4a: 5.900 Quadratmeter (94,35 x 62,94 m)
  • Halle 5: 3.360 Quadratmeter (104,50 x 31,50 m)
  • Halle 6: 3.360 Quadratmeter (104,50 x 31,50 m)
  • Halle 7: 5.650 Quadratmeter (104,00 x 54,50 m)
  • Hallen 8 – 10: 1.600 Quadratmeter (49,50 x 31,50 m)

Schwabenhalle und Halle 5

Die beiden Hallen sind besonders gut für Veranstaltungen wie Konzerte, Events, Comedy, TV-Produktionen und Tagungen geeignet. In der Schwabenhalle für bis zu 8.500 Besucher mit 6.000 Quadratmetern Nettofläche sind variable Raumkombinationen und Flächenaufteilungen möglich. Die lichte Höhe beträgt etwa 10 m. Die Fläche der Halle 5 für bis zu 10.000 Besucher beträgt 7.800 Quadratmeter, die lichte Höhe ebenfalls rund 10 m, sie ist mit LKWs befahrbar. In den Hallen ist modernste Kommunikationstechnik vorhanden.

Messen und mehr

Fachmessen (Auszug)

Publikumsmessen/Consumer-Messen (Auszug)

Firmenpräsentationen/Roadshows (Auszug)

Konferenzen/Tagungen/Workshops (Auszug)

Konzerte/Events

  • Die toten Hosen
  • Kastelruther Spatzen
  • Scorpions
  • Silbermond
  • Hansi Hinterseer
  • Status Quo
  • Fest der Volksmusik
  • Die Ärzte
  • Bülent Ceylan

Wirtschaftsfaktor

Das Messegeschäft in Augsburg war viele Jahre defizitär. Deshalb verkündete man 2009, mit einer "intelligenten" Preispolitik das Areal auslasten zu wollen. Leerstehende Messehallen nutzen Augsburg nichts, so hieß es, das Ziel müsse sein, die Messehallen mit Leben zu erfüllen. Diese Messepolitik trug in den darauf folgenden Jahren immer mehr Früchte. So konnte die Messe Augsburg in den beiden Jahren 2010 und 2011 eine Umsatzsteigerung von 46 Prozent verzeichnen. Der gesamtwirtschaftliche Produktionseffekt (gemessen am Bruttoproduktionswert), den die Messe Augsburg bewirkt, wurde für 2012 nach Angaben der Messegesellschaft mit 194 Millionen Euro beziffert.

Adresse

Messe Augsburg ASMV GmbH
Am Messezentrum? 5
86159 Augsburg

Tel. 08 21/25 72-0
Fax. 08 21/25 72-1 05
E-Mail: info(@)messeaugsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Einkaufen und Arbeiten | Wirtschaft allgemein | Wirtschaftsraum Augsburg | Messe Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis