Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Museen | Maskenmuseum Diedorf


Maskenmuseum Diedorf

genau: internationales maskenmuseum mi.stoehr. Ein internationales Museum mit einem Haus der Kulturen in Diedorf bei Augsburg.

Allgemeines

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--diedorf_maskenmuseum_2011_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--diedorf_maskenmuseum_2011_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--diedorf_maskenmuseum_2011_3.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th94---ffffff--diedorf_maskenmuseum_2011_4.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--diedorf_maskenmuseum_2011_5.jpg.jpg

Das private Maskenmuseum Diedorf ist mit seinen etwa 6.000 alten und authentisch getragene Masken aus allen Weltkulturen weltweit einmalig. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt dabei mit etwa 3.000 Masken auf alpenländischen Bräuchen. Wechselausstellungen zu unterschiedlichen Bereichen und Kunsthandwerkerateliers bereichern die Diedorfer und Augsburger Kulturszene. Das Maskenmuseum Diedorf liegt in Diedorf an der B 300, gerade einmal fünf Kilometer von Augsburg in Richtung Memmingen.

Das Museum ist in einem Bauernhaus auf etwa 600 Quadratmetern untergebracht, an den Wänden hängen Hexen- und Dämonenlarven, Teufelsmasken und Gespensterköpfe. Kinder dürfen manche der Masken sogar aufziehen, denn schließlich sind die Masken dazu geschaffen worden. Manche Masken allerdings sind so alt, empfindlich und wertvoll, dass man sie nicht mehr verwenden darf. Zum Beispiel eine 2000 Jahre alte Totenmaske aus der Zeit der spät-ägyptischen Pharaonen oder wertvolle Masken aus der Südsee oder dem Amazonasgebiet.

Ausgestellt sind Masken aus Holz, Knochen, Metall, Stoff, Leder, Schildkrötenpanzern, Korbgeflecht, Papiermaschee, Plastik, Gummi und sogar aus Yak-Dung (Masken aus Tibet).

Geschichte

Der Betreiber des Maskenmuseums Diedorf zwischen Werdenfelser Larven - (c) by Maskenmuseum Diedorf

Der Betreiber des Museums, ein Kunstlehrer am Gymnasium, hat die Masken zusammen mit seiner Frau in Jahrzehnten auf Reisen zusammengetragen. Zunächst bewahrte das Ehepaar die Sammlung im eigenen Wohnhaus auf, doch führte die Begeisterung für die Kunst der Naturvölker im Lauf der Jahre dazu, dass das Haus der Familie immer mehr an eine Grotte erinnerte, weshalb man das Obergeschoss des leerstehenden Bauernhauses anmietete.

Im Januar 2004 eröffnete das Maskenmuseum offiziell in dem Bauernhaus, in dem es auch heute noch untergebracht ist.

Mit Erweiterung der Räumlichkeiten im Jahr 2011 können in zusätzlichen Ausstellungsräumen auch Wechselausstellungen im Kulturvergleich (heimatliche Tradition, moderne Kunst und traditionelle Kunst fremder Völker) gezeigt werden. Dieser Teil des alten Bauernhauses nennt sich "Haus der Kultur(en)".

Im Erdgeschoss sind Künstlerateliers ausgebaut worden. Auch eine Kunstschule zog in die alte angegliederte Dorfschmiede ein: "Kulturschmiede" nannte man diesen Teil, der von der Kunstschule betrieben wird. Ein Silberschmiedeatelier mit Kursen und ein Konzert- und Flamencogitarrist vervollkommneten im gleichen Jahr die "Kreativschmiede" mit pädagogischer Ambition.

Details

Im deutschsprachigen Raum ist das Museum einzigartig. Nirgends sonst werden europäische Maskenbräuche in ihrer Vielfalt nebeneinander so zur Ausstellung gebracht und die entsprechenden Bräuche aufgearbeitet. Dazu hat der Betreiber in abgelegenen europäischen Gebieten geforscht und sich von alten Menschen überliefertes Wissen erzählen lassen: ob in Alpen-, Karpaten- oder Pyrenäentälern. Besonders umfassend hat er Bayern erforscht und so ist es kein Wunder, dass vor allem die Alpen mit ihren wild anmutenden Masken ein besonderer Schwerpunkt der Sammlung ist.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--masken_museum_diedorf_2011_1.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--masken_museum_diedorf_2011_2.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--masken_museum_diedorf_2011_3.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--masken_museum_diedorf_2011_4.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th82---ffffff--masken_museum_diedorf_2011_5.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--masken_museum_diedorf_2011_6.jpg.jpg

Der Museumsbetreiber, auch "Herr der Masken", führt seine Gäste gerne durch seine Sammlung und weiß dabei alles zu Herkunft und Bedeutung der Masken zu erzählen. In der Zwischenzeit ist sein Museum so bekannt, dass er seine Masken weltweit an Institutionen und Museen für temporäre Ausstellungen ausleiht.

Die Masken werden auf drei Geschoßen und in zehn Räumen nach Ländern und Erdteilen gegliedert präsentiert. Zusätzlich gibt es einen Medienraum. Darin gibt es eine gutbestückte völkerkundliche Bibliothek, in der man Bücher erwerben oder ausleihen kann. Filme über Maskentreiben und Fotoshows können am Monitor interaktiv erlebt werden. Seit 2011 ergänzen ein "Haus der Kultur(en)", Künstlerateliers und eine "Kulturschmiede" das Ensemble. Das Haus der Kulturen will mit seinen Ausstellungen fremde Kulturen, heimatliches Brauchtum und moderne Kunst in Dialog bringen. Es soll ein Nebeneinander der Formensprache verschiedener Kulturen aus allen Kontinenten ermöglichen.

Das Maskenmuseum wird vom Förderverein der Freunde des Maskenmuseums Diedorf? unterstützt. Auch der Verein KKE (Kunst, Kreativität, Engagement) engagiert sich, indem er Jugendführungen veranstaltet. Leider ist keine öffentliche Institution bisher bereit, der einmaligen Sammlung dauerhafte Unterstützung zukommen zu lassen oder das Museum auf Dauer zu sichern.

Öffnungszeiten

Besichtigung der Maskenausstellung nach vorheriger telefonischer Vereinbarung unter +49(0)8238-60245 oder Mobil +49(0)172-8230756 - werktags abends ab circa 16.30 Uhr.
Eintritt 5 Euro pro Person, Gruppe (bis 8 Personen): 15 Euro, CD-Fotokatalog: 3 Euro.
Freier Eintritt dienstags von 17:00 - 18:00 Uhr.
Das Museum ist zur wärmeren Jahreszeit am Wochenende meist geschlossen.
Im August ist das Museum geschlossen.

Adresse

internationales maskenmuseum mi.stoehr
Lindenstraße 1
86420 Diedorf

Tel. 08238/60245
Fax. 08238/60245

Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Museen | Maskenmuseum Diedorf


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis