Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | M | Maschenbauerstraße


Maschenbauerstraße

eine Augsburger Straße im 20. Stadtbezirk (Links der Wertach-Nord), der zum Planungsraum II (Oberhausen) gehört; Postleitzahl 86154

Allgemeines

Die Maschenbauerstraße in Augsburg gehört zu den vielen Straßen, die in dem Stadtbezirk Links der Wertach-Nord in west-östlicher Richtung von der Donauwörther Straße zur Flurstraße und meistens noch weiter bis zur Äußeren Uferstraße? an der Wertach führen. Dieses Viertel ist für viele Menschen mit Oberhausen identisch, obwohl es nur ein Teil davon ist.

Die Maschenbauerstraße beginnt an zwei freien Flächen, einem Parkplatz und einem Platz mit einer Imbissbude namens Brotzeitstüble?, zu der ein Minibiergarten gehört. Früher stand hier die erste Blackmusic-Disco namens "Las Vegas". Das war zu einer Zeit, als Ausburgs US-Kasernen noch führende Köpfe der Black-Panther-Bewegung beherbergten. Ins "Las Vegas" durften sich damals keine weißen GI verirren. Weiße Mädels aus Augsburg hingegen schon. Die Maschenbauerstraße endet bei der Martinschule? bzw. Löweneckschule.

Benannt ist die Maschenbauerstraße nach dem Drucker und Verleger Johann Andreas Erdmann Maschenbauer? (1719-1773), der als Protestant 1744 aus Karlsruhe nach Augsburg gezogen war. Er brachte die "Augsburgische Intelligenz Blätter" und die "Augsburger Abendzeitung" heraus.

Geschichte

Der heutige Stadtbezirk Links der Wertach-Nord entstand ab 1860 als Arbeiterquartier. Die Benennung der Maschenbauerstraße erfolgte aber erst 1908.

1872 begannen die Haindl´schen Papierfabriken mit dem Bau von Werkswohnungen in der Maschenbauerstraße - zunächst sechs Häuser für 20 Arbeiterfamilien.

Einige erhaltene Haindl´sche Arbeiterhäuser sanierte man in den 1980er Jahren mit Städtebauförderungsmitteln aufwändig. So setzte man Holzsprossenfenster, neue Haustüren und Fensterläden nach historischem Vorbild ein. In den Jahren danach unterließ man die Unterhaltsmaßnahmen, so dass die Häuser nach und nach herunterkamen.

In der Maschenbauerstraße 4 musste 2008 ein Ölunfall durch den Austausch von 3-4 Quadratmeter Boden saniert werden.

Im September 2014 gab die Stadt Augsburg bekannt, dass in der Oberhauser Maschenbauerstraße Einfamilienhäuser für junge Familien entstehen sollten. Es ging um die Grundstücke Maschenbauerstraße 2 bis 10 (gerade Hausnummern). Der Liegenschaftsausschuss entschied, den Grundstückserwerb mit dem städtischen Familienförderungsprogramm zu erleichtern. Die Grundstücke hatten eine Größe von jeweils rund 360 Quadratmetern. Noch im September 2014 begann der Abbruch der alten Gebäude, die seit 2012 leerstanden und der Stadt Augsburg gehörten. Damit war die Vernichtung eines Stücks Sozialgeschichte Oberhausens verbunden.

Details

In der etwa 100 Meter langen Wohnstraße gilt Tempo 30. In den etwas über 10 Häusern wohnen meist je zwei Familien.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Augsburger Straßen | M | Maschenbauerstraße


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis