Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | M | Malich, Agnes


Malich, Agnes

Violinistin und stellvertretende 1. Konzertmeisterin der Augsburger Philharmoniker?

Leben und Wirken

Agnes Malich wurde 1965 in München. Sie ist die Tochter der ehemaligen Musiklehrerin des Dom-Gymnasiums in Freising?, Gisela Malich. In München studierte Agnes Malich bei Kurt-Christian Stier. Spätere Stationen waren Studien bei Franco Gulli als Stipendiatin des DAAD an der Indiana University/Bloomington, bei Sandor Vegh, Henryk Szeryng und Nathan Milstein. Ein Stipendium des BDI, der Kulturförderpreis der Stadt Ingolstadt und ein Stipendium des Deutschen Musikrates standen am Beginn ihrer Konzerttätigkeit. Von 1991 bis 1994 war sie stellvertretende Stimmführerin der 2. Violinen im Radio-Symphonie-Orchester Berlin unter Vladimir Ashkenazy. Dort arbeitete sie auch als Mitglied des Hartog-Quartetts und des Haydn-Ensemble Berlin unter der Leitung von Hans-Jörg Schellenberger. 1998 gründete sie mit der Pianistin Claudia Popp das "Münchner Duo" und übernahm die 1. Violine im "Ensemble Zukunftsmusik". 1999 wurde sie stellvertretende 1. Konzertmeisterin der Augsburger Philharmoniker?.

Agnes Malich liebt die Verbindung von Musik und gewann Anfang 2011 Inge Jens für eine Pringsheim-Matinee im Theater Augsburg .

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | M | Malich, Agnes


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis