Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Grundschulen | Löweneckschule


Löweneckschule

eine Grund- und Mittelschule in Oberhausen, die als Ganztagsschule geführt wird

Allgemeines

Geschichte

Die Löweneckschule hieß früher Schillerschule und war die größte Schule in den Wertach-Vorstädten Augsburgs. 1932 wurde sie nach dem städtischen Schulrat Karl Löweneck benannt, der von 1901 bis 1932 Stadtschulrat und wie sein Vorgänger Ludwig Bauer, nach dem eine Schule an der Mittelstraße benannt wurde, ein Anhänger der so genannten Reformbewegung in der Pädagogik war. Vor allem diese beiden Pädagogen setzten sich nach dem Vorbild Pestalozzis für konfessionell gemischte Schulen ein und führten sie in den Wertachvorstädten auch gleich ein - natürlich gegen starken Widerstand der Kirchen. Vor allem der katholische Pfarrer von Sankt Georg und ein katholisches "Komitee für Schulangelegenheiten in den Vorstädten links und rechts der Wertach" leisteten hartnäckigen Widerstand, so dass 1920/21 erst knapp 10 % der Klassen in den Schulen der Wertachvorstädte gemischt konfessionell unterrichtet wurden.

Im Januar 2013 eröffnete man in der jetzt "Bildungshaus" genannten Oberhausener Löweneckschule ein Schulcafé in den renovierten Räumen der früheren Hausmeisterwohnung. Damals hatte die Löweneckschule etwa 370 Schüler aus ungefähr zwanzig Nationen.

Details

Schulsprengel

Für die Jahrgangsstufen 1 mit 4 umfasst der Schulsprengel im Norden das Gebiet Mitte der Dieselstraße? bis zur Mitte Riedingerstraße?, im Osten das Gebiet von der Mitte der Heinrich-von-Buz-Straße? über den Senkelbach bis zum Holzbach, im Süden den Bereich Mitte der Bürgermeister-Ackermann-Straße? und im Westen den Bereich Wertach in nördlicher Richtung bis zur Donauwörther Straße und den Bereich Mitte Donauwörther Straße in nördlicher Richtung bis zur Einmündung der Dieselstraße?.

Für die Jahrgangsstufen 5 mit 9 umfasst der Schulsprengel im Norden das Gebiet von der Stadtgrenze ab der Donauwörther Straße, im Osten das Gebiet Lech in südlicher Richtung zur Augsburger Localbahn, Mitte Wolfzahnstraße?, Mitte Heinrich-von-Buz-Straße?, Senkelbach und Holzbach, im Süden das Gebiet Mitte Bürgermeister-Ackermann-Straße? und im Westen das Gebiet östlich der Grenzstraße?, Bahnlinie Augsburg - Donauwörth, Oberhauser Bahnhof, Mitte Ulmer Straße in östlicher Richtung bis zur Wertach.

Besonderheiten

Die Löweneckschule betreibt ein Schulcafé, das nicht nur als Mensa für die Schule dient, sondern auch als vom Bundesbauministerium gefördertes integratives Projekt, das im sozialen Brennpunkt Oberhausen die verschiedenen Nationalitäten zusammenführen soll. Konkret bedeutet das, dass sich die Löweneckschule als Bildungshaus in den Räumen des Schulcafés nach Außen öffnet, so dass sich hier Kinder und Jugendliche abseits des Schulbetriebs treffen können, Eltern beraten werden, sich Ehrenamtliche in verschiedene Stadtteilprojekte einbringen können, ob in Nachhilfekursen, Eltern- oder Jugendtreffs oder Kulturveranstaltungen. So soll Bildung und Integration in Oberhausen befördert werden.

Adresse

Löweneckschule Augsburg
Grundschule und Mittelschule
Flurstraße 30
86154 Augsburg

Tel. 0821/3247350
Fax. 0821/3247355
E-Mail: loeweneck.ms.stadt(@)augsburg.de


Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | Bildung in Augsburg | Grundschulen | Löweneckschule


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis