Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | L | Lechauen


Lechauen

auch Lechtalheiden oder Lechheiden, Auwald am Lech

Allgemeines

In der Nähe des Hochablasses sind auf dem Gebiet des Stadtwald Augsburg, einem Naturschutzgebiet?, noch Auwaldreste des Lechs erhalten. Sie sind durch Wanderwege? gut erschlossen.

Geschichte

Bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Lech auch in Augsburg noch ein unverbauter Wildfluss mit breiten Schotterflächen. Rechts und links begleiteten ihn am Ufer Kiefernwälder und Heiden.

Details

In den Auwaldresten und auf Kiesbänken leben im Stadtgebiet von Augsburg Kiesbank-Laufkäfer, die sich bei Hochwasser in kleinen Luftblasen des überfluteten Kiesbettes bergen.

Lechauen nördlich von Augsburg

Östlich des Lechs zieht sich vom Europaweiher bis zur nördlichen Stadtgrenze Augsburgs ein schmaler Auwaldgürtel. Hier sind noch Reste der alten Auenlandschaft am Lech erhalten. Auf Lichtungen im Auwald halten sich manchmal Wanderschäfer auf. Hier wachsen u. a. Kreuz-Enzian oder Hummelragwurz. Diese Lechauen sind das Revier des Bibers, der hier landschaftsgestalterisch eingreift und für Erdkröte und Eisvogel die "richtige" Umgebung schafft.

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | L | Lechauen


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis