Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | K | Krölin, Anna


Krölin, Anna

eine Augsburger Franziskanerin im Kloster Maria Stern

Leben und Wirken

Anna Krölin wurde 1538 in Augsburg, wo sie am 10. August 1589 auch verstarb.

Anna Krölin trat 1563 in den Orden und wurde 1567 zur Meisterin des Klosters Maria Stern (Leiterin). Sie schaffte es, das Kloster nach der Reformation neu zu beleben und zog neuen Nachwuchs an. In den Jahren 1574 bis 1576 ließ sie durch den angesehenen Baumeister der Fugger Johannes Holl? die Klosterkirche neu bauen. Später ließ sie auch das Konventgebäude erneuern. Nach ihrem Tod hinterließ sie eine gefestigte Ordensgemeinschaft, weshalb sie auch „Zweite Gründerin des Sternklosters“ genannt wird. Sie wurde in der Gruft der Klosterkirche Maria Stern beigesetzt.

Sonstiges

Zu Ehren Anna Krölins benannte die Stadt Augsburg den Anna-Krölin-Platz.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | K | Krölin, Anna


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis