Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Privathäuser | Kriegergedächtnissiedlung


Kriegergedächtnissiedlung

eine Augsburger Wohnsiedlung, die ursprünglich für Kriegsbeschädigte im Hochfeld errichtet wurde

Allgemeines

Neben dem Zeppelinhof liegt die etwa zur gleichen Zeit entstandene Augsburger Wohnsiedlung für Kriegsversehrte aus dem Ersten Weltkrieg. Der Name will eine Erinnerung an die im Krieg Gefallenen anstoßen. Die Wohnsiedlung ist in den Formen der Neuen Sachlichkeit errichtet.

Als Eingang zu der Wohnsiedlung war die Einfahrt am Alten Postweg gedacht, weshalb der Torbogen dort von Skulpturen flankiert wird. Zwei Walmdachbauten mit Etagenwohnung auf drei Geschoßen, je einer in der Bauernfeind-? und der Robert-Gerber-Straße?, flankieren die Siedlung. Zwischen ihnen stehen acht Reihenhausbauten mit je vier Wohneinheiten quer.

Geschichte

Die Entwürfe zu der Kriegergedächtnissiedlung in Augsburg stammten von Otto Holzer. Errichtet wurde sie 1928. Damals war die Kriegergedächtnissiedlung die erste Bebauung am Alten Postweg, den die Augsburger immer dann benutzten, wenn die Haunstetter Straße, die eigentliche südliche Ausfallstraße, nicht benutzbar war.

Nach dem Zweiten Weltkrieg erweiterte die Stadt Augsburg die Kriegergedächtnissiedlung für Kriegsversehrte aus dem Zweiten Weltkrieg. Zur Grundsteinlegung am 6. März 1955 war sogar der damalige Bundespräsident Theodor Heuss anwesend. Der Grund dafür war die 1000-Jahr-Feier der Schlacht auf dem Lechfeld als "Tag des Dankes". Damit zusammenhängend erklärte man die erste Phase des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg für beendet. Die damals hier neu errichteten Wohnungen erfüllten die zeitgemäßen Ansprüche an eine Wohnung für Kriegsversehrte.

Details

Zu der Wohnsiedlung gehören die folgenden Straßennummern:

Lage


Weblinks


Hauptseite | Unterkunft und Sehenswürdigkeiten | Privathäuser | Kriegergedächtnissiedlung


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis