Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | K | Koehler, Robert J.


Koehler, Robert J.

Vorstandsvorsitzender der SGL Group.

Leben und Wirken

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--robert_j_koehler_2007.jpg.jpg

Geboren wurde Robert J. Koehler 1948 in München.

Das Abitur machte er am Augsburger Gymnasium bei Sankt Stephan. Es schloss sich eine kaufmännische Lehre und das Studium der Betriebswirtschaft an der Fachhochschule Mainz an. Schon in dieser Zeit arbeitete er in Deutschland, Kolumbien und Großbritannien in verschiedenen Aufgaben.

Von 1971 bis 1992 war er bei der Hoechst AG angestellt. Dort arbeitete er in verschiedenen Funktionen. Besonders wichtig war die Zeit von 1989 bis 1991, als er Leiter der Unternehmensplanung des Konzerns war und die strategische Neuausrichtung des damaligen DAX-Konzerns steuerte. Daneben hatte er 15 Jahre lang leitende Positionen bei Hoechst-Tochtergesellschaften im Ausland (z. B. in Großbritannien und Kolumbien) inne.

Er löste die SGL Group als Spezialisten für Kohlenstoff 1992 aus dem Hoechst-Konzern. Schnell baute er den damals wirtschaftlich schlecht stehenden Anbieter zu einem globalen Spezialisten für Graphit aus. Das ging nicht ohne Werksschließungen und Stellenabbau, die er aber als unvermeidbare Schritte sah, um den Konzern nach dem Leitmotiv des Shareholder-Values als einer der ersten deutschen Manager auf den Mehrwert für Aktionäre und Investoren auszurichten.

Später sorgte er mit für den Ausbau des größten Standortes der SGL Group (Meitingen), der ein Technikum, ein Forum und neue Produktionslinien samt Forschungs- und Entwicklungszentrum bekam.

Ihm wird zugeschrieben, dass die seit 1995 börsennotierte SGL Group aus seiner Krise im Jahr 2003 fand. Er verbreiterte die Basis des Unternehmens über Graphitprodukte hinaus in Richtung Carbonfasern, die im Leichtbau der Zukunft unentbehrlich sind.

Die SGL Group wuchs unter ihm kontinuierlich. Er führte Beteiligungsmodelle für das Management ein, die bis dahin in Deutschland unbekannt waren. Das und gezielte Unternehmenszukäufe machten ihn zu einem bekannten deutschen Manager.

Auch Strafen in Kartellverfahren in Amerika und Europa brachten ihn nicht aus der Bahn. Obwohl die SGL Group rund 400 Mio. € Strafen zahlen musste, investierte er 600 Mio. € in neue Geschäftsfelder, weil er gegenüber neuen Technologien sehr aufgeschlossen war und große Nehmerqualitäten hat.

2008 war er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Benteler AG und Mitglied in den Aufsichtsräten der Heidelberger Druckmaschinen AG, der Lanxess AG, der Demag Cranes AG und der Klöckner & Co AG.

2009 war er der Vorstandschef mit der längsten Amtszeit bei einem Unternehmen, das in den Börsenindizes MDax oder Dax vertreten ist. Innerhalb des Vorstandes sind seine Arbeitsgebiete Konzernentwicklung, Unternehmenskommunikation, Recht, Interne Revision, Führungskräfteentwicklung und Asien als Wachstums- und Investitionsschwerpunkt der Firma.

Sonstiges

Laut einem Interview im Manager-Magazin prägte ihn die humanistische Ausbildung bei den Benediktinern am Gymnasium bei Sankt Stefan? sehr. Pflichterfüllung und Selbstdisziplin wurden zu zwei Eckpfeilern seines Lebens. Eine für seine berufliche Karriere entscheidende Prägung erhielt er zusätzlich in Großbritannien, wo er lernte, was "Leadership and Loyalty" als wichtigste Eigenschaften einer guten Führungskraft bedeuten.

Robert J. Koehler sieht sich als Kosmopolit, spricht sowohl Spanisch wie Englisch perfekt und ist mit einer Engländerin verheiratet.

Er raucht Zigarre, spielt Golf, liebt Beethoven und Webber, geht gern in die Oper und ist Fan des TSV 1860 München?.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | K | Koehler, Robert J.


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis