Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Kultur und Bildung | K | Kinderuni Augsburg


Kinderuni Augsburg

Allgemeines

Die Kinderuni findet jedes Semester statt in der Universität Augsburg statt. Es gibt jeweils zwei Vorlesungen für Kinderstudentinnen und -studenten zwischen 8 und 12 Jahren. Für Eltern oder andere erwachsene Begleitperseonen werden die Kindervorlesungen aus dem Hörsaal I per Video in den benachbarten "Eltern"-Hörsaal II übertragen.

In der Kinderuni Augsburg werden Fragen aus Wissenschaft und Alltag von Professoren kindgerecht beantwortet, wobei sie von ihrem Assistenten, dem Kasper von der Augsburger Puppenkiste, unterstützt werden. So sollen Kinder den Spaß am Forschen entdecken und einen Hauch von Studentenleben erfahren. Außer Neugier und Spaß am Entdecken sind keine speziellen Voraussetzungen erforderlich.

Um an der kostenlosen Kinderuni Augsburg teilnehmen zu können, muss man sich vorher kostenlose Karten besorgen. Über die örtliche Presse ist zu erfahren, wo man die Karten bekommt.

Geschichte

Gegründet wurde die Augsburger Kinderuni im Jahr 2005 von Prof. Dr. Kaufhold, Prof. Dr. Reif, Prof. Dr. Weber und Klaus P. Prem.

2009 fand die 24. Augsburger Kinderuni statt.

Zwischen dem Sommersemester 2013 und dem Wintersemester 2016/17 legte die Kinderuni Augsburg eine längere Pause ein.

Details

Bis zum Ende des 13. Lebensjahrs dürfen Kinder und Jugendliche an der Kinderuni im Audimax teilnehmen. Die Teilnehmer erhalten einen Kinder-Studentenausweis, in dem die Veranstaltungen, die Dozenten und die Termine vermerkt werden können.

Vor und nach den Vorlesungen können Kinderuni-T-Shirts und Kapuzenpullis gekauft werden. Und wer wissen will, wann die nächste Kinderuni Augsburg stattfindet, setzt sich auf der Homepage der Hochschule auf die Mailingliste.

Die Kinderuni Augsburg wurde oder wird unterstützt von:

Weblinks


Hauptseite | Kultur und Bildung | K | Kinderuni Augsburg


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis