Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Regierungsbezirk Schwaben | Landkreis Ostallgäu | Kaufbeuren


Kaufbeuren

Allgemeines

Kaufbeuren ist die einzige kreisfreie Stadt in Deutschland ohne Autobahnanschluss.

Geschichte

Im Juni 2011 weihte man in der Fußgängerzone von Kaufbeuren einen Brunnen ein, der das Zusammenstehen der Kommune und des Bundeswehrstandortes über 50 Jahre symbolisiert.

Im Oktober 2011 kündigte der damalige konservative Bundesverteidigungsminister Thomas de Mazière (CDU) an, den Bundeswehrstandort Kaufbeuren zu schließen. Bis dahin hatte der Standort 1.100 Beschäftigte, die für eine niedrige Arbeitslosigkeit in Kaufbeuren gesorgt haben. Die Bundeswehr war bis dahin der größte Arbeitgeber der Stadt. Von den 1.100 Beschäftigten waren etwa ein Drittel Zivilangestellte der Bundeswehr.

Anfang 2012 hatte die Stadt eine Arbeitslosenrate von 4,3 %, doch ohne die Bundeswehr ist die Stadt im Allgäu wirtschaftlich schwach, weil sich die Kommune zu lange auf die Bundeswehr verlassen hat.

Details

Fliegerhorst Kaufbeuren

Der Fliegerhorst Kaufbeuren liegt oberhalb der Stadt und hat in etwa die Größe des Fürstentums Monaco. Er dient der Schulung von Fluglotsen und Mechanikern für verschiedene Waffensysteme. Untergebracht ist hier die Technische Schule der Luftwaffe 1. Die Landebahn des Horstes wird von einem Luftsportverein genutzt. Neben der Landebahn stehen ein bis dreigeschoßige Gebäude, dazwischen liegen kleine Straßen.

Für die Stadt Kaufbeuren bedeutet der Bundeswehrstandort etwa 40 Mio. Euro Kaufkrauft im Jahr. Wieviel davon bei einer Schließung des Standortes übrig bleiben, ist schwer zu beziffern.

Mehrgenerationenhaus Kaufbeuren

Das Mehrgenerationenhaus in Kaufbeuren ist zentraler Begegnungsort und eine Anlaufstelle in Kaufbeuren, in dem das Miteinander der Generationen und Kulturen gelebt wird. Darauf baute der Freistaat Bayern? bei der Integration von Flüchtlingen auf und förderte das Haus 2016 mit 25.000 Euro, um das Gefühl der Zugehörigkeit zu stärken und gleichzeitig ein Bewusstsein für das Gemeinwesen zu schaffen. Die Förderung kam aus dem Sonderprogramm "Zusammenhalt fördern, Integration stärken" der Bayerischen Staatsregierung. Es umfasste eine breite Palette an Maßnahmen, um Flüchtlinge, die für längere Zeit bleiben, nachhaltig zu integrieren. Unter Einbeziehung der in dem Mehrgenerationenhaus tätigen Ehrenamtlichen sollte die Integration der Flüchtlinge maßgeblich unterstützt werden. So gab es beispielsweise gemeinschaftliche Aktivitäten in einer Nähstube oder mit einem Sprachcafé.

Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Regierungsbezirk Schwaben | Landkreis Ostallgäu | Kaufbeuren


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis