Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Gewässer | Augsburger Seen | Kaisersee


Kaisersee

ein beliebter Badesee im Norden von Augsburg

Allgemeines

Der Kaisersee Augsburg (Gewässernummer 2987) liegt zwischen dem Flughafen Augsburg, Mühlhausen und der A 8 - Anschlussstelle Augsburg-Ost?. Auch der Augsburger Müllberg? liegt in der Nähe. Die Wasserfläche des Kaisersees beträgt etwa vier Hektar, die Liegewiese ungefähr einen Hektar. Die ungefähre Ausdehnung des Kaisersees in Nord-Süd-Richtung beträgt 210 Meter, in Ost-West-Richtung 450 Meter. Es gibt weder eine Bewirtung noch eine Aufsicht. Autofahrer finden Parkplätze am Kaisersee nur links und rechts der zuführenden Straßen. Im Halteverbot wird man jedoch hin und wieder von der Polizei aufgeschrieben, die hier regelmäßig kontrolliert.

Beim Kaisersee Augsburg handelt es sich um einen Baggersee mit einer Halbinsel. Das bedeutet, er bekommt sein Wasser durch Niederschlag und Grundwasser, in das er sich auch wieder entleert, hat also keinen Zufluss durch ein anderes Gewässer. An manchen Stellen führen Steintreppen in das Wasser, das normalerweise eine gute Wasserqualität hat.

Der Kaisersee ist als Badesee bekannt, an dem FKK geduldet wird und von polizeilicher Seite nicht vorgegangen wird, obwohl in Bayern offiziell das Nacktbaden verboten ist. Zwar könnte der Lechfischereiverein? als Eigentümer des Sees Platzverweise aussprechen, doch verzichtet dieser aus Gründen der Durchsetzbarkeit darauf.

Geschichte

Der Kaisersee Augsburg entstand in den Jahren 1936 und 1937 im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen an der A 8.

2008 machte Dr. Kurt Gribl den Kaisersee zum 44. Punkt seines 100-Punkte-Wahlprogramms, mit dem er später Oberbürgermeister? wurde. Es hieß dazu: "Die Augsburger suchen den Kaisersee gerne zur Naherholung auf. Viele Badegäste wünschen sich allerdings etwas mehr Komfort. Denn die Rahmenbedingungen sind schlecht." Nach der Wahl tauchte deshalb im Dezember 2008 das Projekt "Naherholungsgebiet Kaisersee" auf der Tagesordnung des Umweltausschusses auf. Man wollte den Ausbau aller Ufer, einen Badebereich für Familien, einen FKK-Bereich, einen Spielplatz, Toiletten, einen Kiosk, mehrere Hundert Parkplätze und eine Lärmschutzwand einrichten.

Am 28. September 2009 wurde der Kaisersee und seine Aufwertung Thema einer Stadtratsitzung. Doch das etwa 4 Mio. Euro schwere Projekt Kaisersee wurde in den Tiefen der Augsburger Wasserpolitik versenkt, obwohl auch eine in vielen Monaten arbeitete "kleine Lösung" für rund 1 Mio. Euro erarbeitet worden war. "Keine Parkmöglichkeiten, keine Toiletten, kein Kiosk. Mit anderen Worten: Keine Infrastruktur. Das werden wir ändern. Wir werden den Freizeit- und Erholungswert des Kaisersees durch Maßnahmen zur Infrastruktur verbessern." So im 44. Punkt des zitierten CSU -Wahlprogramms. Weil der Stadtrat sich nicht zur Umsetzung des 44. Wahlprogramm-Punktes durchringen konnte, musste Dr. Kurt Gribl sein Versprechen als unerledigt abhaken. Bei der Abstimmung gab es keine Mehrheit für die Aufwertung des Kaisersees.

Anfang 2010 kaufte der Lechfischereiverein? den Kaisersee für 139.000 Euro. Zuvor hatte der Verein den See schon Jahrzehnte lang gepachtet. Angekauft wurde der See vom Lechfischereiverein?, weil er den Europaweiher als Gewässer verlor und damit kein Ausbildungsgewässer mehr besaß, um Fischereinachwuchs heranzuziehen.

2012 kündigte der Lechfischereiverein? angeblich an, Nacktbader am Kaisersee verbieten zu wollen. Das wurde später jedoch vom Vereinsvorsitzenden dementiert. Das Problem am Kaisersee seien nicht die FKKler, sondern nächtliche Gäste am See, die zum einen am Morgen den See verlassen ohne ihren Müll mitzunehmen. Andererseits sind im Kaisersee viele nachtaktive Fische und die Angler wollen diese gern auf ihrem eigenen Gelände ohne Störung fischen.

Im März 2013 stutzte die Flughafengesellschaft? die Bäume und Sträucher der Einflugschneise des Flughafens Augsburg. Viele Augsburger kritisierten diese Rückschnitt-Maßnahme, die aber mit der Unteren Naturschutzbehörde bei der Stadt Augsburg und den Eigentümern abgestimmt worden war. Viele Augsburger vermuteten, durch die Abholzaktion nach dem Luftverkehrsgesetz sollte der Kaisersee für FKK-Freunde unattraktiv gemacht werden. Vor allem, weil der Lechfischereiverein? auch Büsche zurückschnitt, was für die Flugsicherheit unerheblich war. Positiv an der Abholz- und Zurückschnitt-Aktion war die Tatsache, dass der Uferbereich des Kaisersees wieder freier und besser erreichbar wurde.

Details

Der Augsburger Kaisersee liegt an der Mühlhauser Straße? (St 2035?), die Richtung Neuburg? führt und an der Gersthofer Straße? (St 2381?). Wer mit dem Fahrrad zum Kaisersee will, fährt über die Hammerschmiede. Auch von Gersthofen führt ein Radweg? zum Kaisersee und selbst mit dem AVV -Regionalbuch Richtung Affing kommt man zu dem Badesee (Halt "Abzweig Flughafen").

Der Kaisersee ist ein inoffizieller FKK-Treff der Region Augsburg, weil er weiträumig von landwirtschaftlichen Flächen umgeben ist, aber durch Bäume und Sträucher sichtgeschützt wird. Für FKK-Freunde sind die kleinen Nischen und eingewachsenen Lichtungen am See reizvoll. Dashalb ist der Kaisersee so beliebt, obwohl es keine sanitären Anlagen oder Abfalleimer gibt. Die Bäume und Sträucher schützen selbst bei starker Sonneneinstrahlung vor zu viel Bräune. Andererseits ist der Kaisersee für sportliche Aktivitäten außer Schwimmen zu eingewachsen.

Weil der Flughafen Augsburg nahe liegt, müssen Badende am Kaisersee mit niedrigem Flugverkehr von Sportmaschinen und Segelflugzeugen rechnen. Zum anderen müssen FKK-Badende mit manchmal lästigen Spannern rechnen und weil es keine Abfalleimer gibt auch mit manchmal von leeren Dosen etc. verdreckten Bereichen.

Für Fischer hält der Kaisersee einen interessanten Fischbestand bereit, der von Salmoniden über Karpfen, Zander, Schleien, Brassen, Hecht, Bachforellen, Regenbogenforellen, Seesaiblin, Rotaugen und eine Reihe anderer Weißfischarten bis hin zum Aal reicht. Die Angler kommen vornehmlich außerhalb der Badesaison an den Kaisersee. Der Kaisersee ist mit der Jahreskarte vom 1. Januar bis 14. Februar und vom 30. März bis 31. Dezember befischbar.

Lage


Weblinks


Hauptseite | Umwelt und Umgebung | Gewässer | Augsburger Seen | Kaisersee


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis