Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | K | Käsmair, Walter


Käsmair, Walter

ein ehemaliger Augsburger Fotokünstler und Foto-Beauftragter der Universität Augsburg

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_sankt-peter_2010_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_sankt-peter_2010_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_sankt-peter_2010_03.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_sankt-peter_2010_04.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_sankt-peter_2010_05.jpg.jpg

Leben und Wirken von Walter Käsmair

Nicht viel ist über den 1957 geborenen Walter Käsmair in die Öffentlichkeit gedrungen. Seine Fotografien sprechen für ihn. Kurz vor seinem 30. Geburtstag fand er den Zugang zu dieser Kunst, bevor er mit 30 das Abitur nachholte und anschießend Kunstpädagogik studierte. In seinem Werk lässt sich der Einfluss des amerikanischen Fotografen Ansel Adams erspüren.

Fotografie als Leidenschaft

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_03.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_04.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_05.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_06.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_07.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_08.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_09.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_altstadt-augsburg_2010_10.jpg.jpg

"Häuptling Silberlocke" und "Weißer Riese" wurde Walter Käsmair genannt. Zu Augsburg gehörte er wie der Perlachturm und er war genauso markant. Meistens sah man Walter Käsmair mit dem Fahrrad durch Augsburg fahren. Und meistens radelte er mit seiner Fotokamera zu einem Fotomotiv, das er sich zu fotografieren vorgenommen hat. Wenn das Wetter und das Licht passend waren. Das konnten Berge, Flüsse, Felsen, Wiesen, Bäume oder Häuser sein. Sein Vater hatte eine Fahrradhandlung im Augsburger Stadtteil Lechhausen. Als Walter Käsmair mit seinen Eltern auf der Lechhauser Kirchweih war, sagte seine Mutter Rosa zu ihrem Mann Josef: "Schau mal, da war früher dein Fahrradladen."

Ende des Jahres 2010 konnte Walter Käsmair im ehemaligen Fotoladen Hascher am Dom, der aufgegeben wurde, seine Bilder in den großen Schaufenstern ausstellen. Das Leben für Fotografen war durch die digitale Fotografie hart geworden. Allerdings konnte diese moderne Technik nicht den Blick und das Gefühl des Fotografen für sein Motiv ersetzten. Bei Walter Käsmair kam noch eine ordentliche Portion Leidenschaft dazu. Man sah es ihm nicht auf den ersten Blick an. Es war eine innere, stille Leidenschaft. Er schoss seine Bilder nicht. Draufhalten und Auslöser drücken, das war nicht seins. Käsmair fühlte seine Bilder, er komponierte sie, er ließ das Motiv auf sich wirken, bis es sich ihm in einer ganz neuen Sichtweise erschloss und präsentierte. Dann bannte er sein Motiv und andere Betrachter waren erstaunt über das, was sie sahen. Das waren nicht das Haus, die Türe, das Dach, die sie immer sahen, wenn sie in Augsburg daran vorbeigingen. Auf Walter Käsmairs Fotos schienen die Motive plötzlich einen Charakter und eine Seele zu bekommen, sie wurden unverwechselbar.

Als Lichtbildner war Walter Käsmair ein Perfektionist und dabei ein Handwerker mit Anselm Adams als Vorbild. Seine Bilder wollten Zeitlosigkeit, Ruhe und Erhabenheit vermitteln. Deshalb fotografierte er besonders gern dann, wenn wenig Menschen auf den Straßen waren, ganz früh, spät nachts, wenn die Nationalmannschaft spielte ... Weil seiner Meinung nach der Blitz Bilder durch sein pralles, flaches Licht zerstörte, verzichtete er komplett auf diese Technik und sicherte seinen Bildern dadurch die feinen Abstufungen von Weiß zu Schwarz, was Entrücktheit und Überzeitlichkeit in seine Bildprojekte brannte.

Walter Käsmair: Augsburger Motive

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_dom-augsburg_2010_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_dom-augsburg_2010_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_dom-augsburg_2010_03.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_dom-augsburg_2010_04.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_dom-augsburg_2010_05.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_dom-augsburg_2010_06.jpg.jpg

Seit etwa 2000 brachte Walter Käsmair Postkarten und Kalender mit Motiven aus Augsburg und Umgebung heraus. Seine Vorliebe war die Schwarz-Weiß-Fotografie. Viele warteten jedes Jahr darauf, dass sein neuer Kalender in die Buchhandlungen? kam. Walter Käsmair hatte auch Abnehmer, die eine größere Stückzahl kauften und sie als Geschenk für Kunden oder Gäste verwandten. Ihnen gefiel es, dass der Fotograf aus dem Lechviertel nicht die üblichen Postkartenmotive von Augsburg umsetzte, sondern die eigentliche Ausstrahlung der Plätze und Gassen festhielt. Für seine Kalender-Bilder, immer eins für jeden Monat, kletterte der Fotograf auf Türme und Dächer, stieg in Gewölbe und Grüfte hinunter, unternahm Expeditionen durch alte Fabrikgelände oder Hinterhöfe.

Da brachen auf den Käsmair-Fotos Lichtstrahlen durch Räume, verwandelten sie in magische Orte, da schimmerte Schnee auf den Dächern und verwandelte sie in jungfräuliche Landschaften. Ein anderes Mal wanderte der Schatten einer eisernen Bert-Brecht-Figur über die Türe seines Geburtshauses, als wolle Brecht in die ehemalige Feilenhauerei zurück, und ließ so den Geist des Dichters am Lechkanal lebendig werden. Geboren durch das Licht einer Laterne. Das musste man sehen. Das musste man erkennen. Das musste man spüren. Walter Käsmair tat das instinktiv. Seine Bilder zeigten eindringlich, wie sich ein Fotograf von einem Knipser unterscheidet. Wobei Walter Käsmair nicht zu den Menschen zählte, die ihre eigene Kunst für das Nonplusultra halten. Er war kein Aufsprecher. Er ließ lieber seine Kunst, seine Bilder reden, erzählen, erklären, berichten.

Weil Walter Käsmair nach eigener Aussage nie Fernweh entwickelte, wurde ihm Augsburg zum wichtigsten Arbeitsgebiet. Während andere sich nach einigen Jahren an dieser Stadt sattgesehen haben, entdeckte Walter Käsmair immer wieder neue Möglichkeiten, aus dem Reservoir der Straßen, Plätze, Sehenswürdigkeiten, Alltagssituationen sein fotografisches Gold zu heben. Tausende Augsburgbilder zeugen von Entdeckungen in einer für ihn unerschöpflichen Stadt, in der er als freier Fotograf finanziell gerade so über die Runden kam.

Menschen fotografierte Walter Käsmair selten. Die waren ihm zu eitel. Die hatten dauernd Änderungswünsche. Der Autor dieses Berichts kann sich an eine Begegnung mit dem Fotografen Walter Käsmair bei der Eröffnung einer Diskothek in der Ausgsburger Hermanstraße erinnern. Walter Käsmair war im Auftrag eines Stadtmagazins unterwegs. Er sollte das Serviceteam und den Inhaber der neuen Diskothek fotografieren. Es war sein erster Auftrag für das Magazin. Er wollte es besonders gut machen und rückte mit Kamera, Beleuchtung und Stativ an. Aber genauso gut hätte er versuchen können, die Bewohner eines Ameisenhaufens mit einem Fischnetz einzufangen. Knapp dem Wahnsinn entkommen, hat Walter Käsmair den Job eines Pressefotografen schnell bleiben lassen. Walter Käsmair fotografierte vor allem dann, wenn es dunkel war und Augsburg unbewohnt schien. Dadurch machte er Augsburg in seinen Bildern zu einem sakralen Ort, zu einem Ort der Geheimnisse.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_03.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_04.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_05.jpg.jpg
https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_06.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_07.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_08.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_09.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_kalender_2011_10.jpg.jpg

Fototour durch Augsburg mit Walter Käsmair

Wir machten eine Foto-Tour durch Augsburg, um den Fotografen mit seinen Bildern vor einigen seiner Motiven zu zeigen. Aus einem Atelier in einer Gasse beim Mozarthaus kam ein Künstler heraus. Natürlich kannte dieser Walter Käsmair, den großgewachsenen, kaum übersehbaren Fotografen mit den silberweißen Haaren. Er hatte Fotos von ihm. Drei oder vier. Schwarz-Weiß-Bilder von Wasserfällen. Fotos, auf denen das Wasser wie in einem Film zu fließen und zu rauschen scheint, aus dem jeden Sekunde ein Fisch über die reißenden Wellen springen kann.

Im engen Anstoßgässchen? kam eine Frau mit roter Jacke und Fahrrad auf uns zu, gerade als sich Walter Käsmair für unser Foto mit seinem Schwarz-Weiß-Bild im Kalender vor der Brust an einer Hauswand postierte. "Dieses Haus links auf dem Foto, das ist ja mein Haus", freute sich die Radlerin. "Diesen Kalender will ich sofort!" Walter Käsmair musste sie vertrösten. Er hatte nur einen dabei. Sie müsse sich einen in einer Buchhandlung besorgen. Es tat ihm leid. Sie unterhielten sich aber eine Weile über ihr Haus in dem ziemlich unbekannten Gässchen mit den bunten Häusern und die Radlerin meinte zum Schluss: "Sie müssen sich auch unbedingt unseren schönen Garten anschauen."

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_fototour_2010_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_fototour_2010_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_fototour_2010_03.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_fototour_2010_04.jpg.jpg

Walter Käsmair: Lehrbeauftragter für Fotografie

Walter Käsmair war lange Jahre Lehrbeauftragter für Fotografie an der Augsburger Universität. Ein praxisbezogener Kurs, der zum Bereich Multimedia für spätere Kunstlehrer und -lehrerinnen gehört. Bei ihm lernten die Studenten die Fotografie vom Ursprung an. Die Technik einer Kamera, das Entwickeln von Filmen und Bildern. Aber nicht nur theoretisch. Da musste man schon noch in die Dunkelkammer.

Später hatte Walter Käsmair auch Kontakt mit der neuen digitalen Fototechnik aufgenommen und hatte sich eine digitale Kamera zugelegt. Und Farbbilder waren für ihn in den letzten Jahren auch kein Tabu mehr. Sein farbiger Kalender mit Baum-Ansichten wurde ein Bestseller. Unglaublich, wie Walter Käsmair die Bäume durch seine Objektive betrachtete. Sie verwandelten sich bei ihm in Lebewesen mit Ästen als Armen, Blättern als Kleid und Wurzeln als Füße.

Walter Käsmair wohnte schon seit etwa 1980 im Augsburger Lechviertel. Die Reifen seines Fahrrades kannten jeden Pflasterstein zwischen Augsburger Puppenkiste und Fischertor. In seiner Wohnung bogen sich die Regalbretter unter den unzähligen Fotobüchern. Es war eine schwere Lebenskrise, die Walter Käsmair "die Erleuchtung" brachte und seinen Weg auf die Fotografie zu lenkte. Und es war eine Minolta X 300, ein Geburtstagsgeschenk seiner Eltern, mit der er in die Welt der Bilder einstieg. Er konnte sich noch Jahrzehnte später an sein erstes Motiv erinnern, das er mit ihr aufnahm. Ein altes Fenster im Domviertel. Irgendwie symbolisch, dachte sich der Zuhörer, war doch die Fotografie für Walter Käsmair das Fenster ins Leben geworden.

https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_gasse_2010_01.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th96---ffffff--walter-kaesmair_gasse_2010_02.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_gasse_2010_03.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_gasse_2010_04.jpg.jpg https://www.augsburgwiki.de/uploads/AugsburgWiki/th128---ffffff--walter-kaesmair_gasse_2010_05.jpg.jpg

In den letzten Jahren seines Lebens gab er Fotografie-Kurse, arbeitete für das Feuilleton der Augsburger Allgemeinen und engagierte sich in der Aktion "Kultur aus der Hochfeldstraße", indem er das Hochfeld fotografierte. Im Laufe des Jahres 2016 stellte er noch einen Kalender mit Bildern Augsburger Wohnhöfe für 2017 zusammen. Dann starb Walter Käsmair überraschend in der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober 2016 im Klinikum Augsburg an den Folgen einer Lungenembolie.

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Walter Käsmair: Mein Augsburg. Panoramafotografien einer schwäbisch-bayerischen Stadt. 26,90 Euro. Eigenverlag des Autors. Augsburg 2013.

Weblinks


Hauptseite | Bevölkerung und Politik | K | Käsmair, Walter


Korrekturen? Ergänzungen? Schreiben Sie an stoebener@augsburg-wiki.de




FacebookTwitThis